Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wider die Geschichte
Sport 22.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kolumne

Wider die Geschichte

Kylian Mbappé und Hugo Lloris (r.) stehen in Katar unter Zugzwang.
Kolumne

Wider die Geschichte

Kylian Mbappé und Hugo Lloris (r.) stehen in Katar unter Zugzwang.
Foto: AFP
Sport 22.11.2022
Exklusiv für Abonnenten
Kolumne

Wider die Geschichte

David HEINTZ
David HEINTZ
In unserer Kolumne „Kator“ sammeln „Wort“-Redakteure und -Autoren ihre persönlichen Gedanken rund um die Fußball-WM in Katar.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Wider die Geschichte“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jung, erfolgreich, hungrig. Die neuen Weltmeister könnten den internationalen Fußball über Jahre hinweg prägen. Trainer Deschamps will weitermachen. Seine Spieler wollen mehr, noch viel mehr. Gegner Kroatien verabschiedet sich mit Würde.
People celebrate France's victory in the Russia 2018 World Cup final football match between France and Croatia, on Place de l'Opera in Paris on July 15, 2018.  / AFP PHOTO / Geoffroy VAN DER HASSELT
Zahlen, Zahlen, Zahlen: Wir haben Fakten zur WM gesammelt, mit denen man beim gemeinsamen Fußballschauen glänzen kann. Dazu ein Rückblick auf alle Weltmeisterteams seit 1930.
Eines der wichtigeren Tore bei einer WM-Endrunde: Mario Götze trifft gegen Argentinien zum Finalgewinn 2014. Insgesamt fielen bisher 2379 WM-Tore.