Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wegen Dopings: Kirgise Artykov muss Medaille zurückgeben
Sport 18.08.2016

Wegen Dopings: Kirgise Artykov muss Medaille zurückgeben

Izzat Artykov wurde positiv auf Strychnin getestet.

Wegen Dopings: Kirgise Artykov muss Medaille zurückgeben

Izzat Artykov wurde positiv auf Strychnin getestet.
Foto: AFP
Sport 18.08.2016

Wegen Dopings: Kirgise Artykov muss Medaille zurückgeben

Joe TURMES
Joe TURMES
Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ist der erste Medaillengewinner des Dopings überführt worden. Der kirgisische Gewichtheber Izzat Artykov wurde positiv getestet.

(sid) - Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ist der erste Medaillengewinner des Dopings überführt worden. Der kirgisische Gewichtheber Izzat Artykov, der in der Klasse bis 69 kg Bronze gewonnen hatte, wies in einer Probe Spuren des Stimulans Strychnin auf. Das teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS am Donnerstag mit.

Der 22-jährige Artykow wurde von den Olympischen Spielen ausgeschlossen, seine Medaille wurde ihm aberkannt. Der Kolumbianer Luis Javier Mosquera Lozano rückt als Vierter des Wettkampfs nach.

Strychnin ist im Allgemeinen für ihre Verwendung als Rattengift bekannt. Artykovs Fall bringt das Gewichtheben einmal mehr in Verruf. Die Sportart gilt als stark dopingbelastet. Allein 31 Nachtests der Spiele in Peking und London fielen positiv aus, auch Medaillengewinnern wurde die Einnahme verbotener Substanzen nachgewiesen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.