Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Was der HB Düdelingen mit Barcelonas Jubiläum zu tun hat
Sport 19.11.2021
Handball

Was der HB Düdelingen mit Barcelonas Jubiläum zu tun hat

Die aktuellen Barça-Spieler kennen den HB Düdelingen zwar wahrscheinlich nicht, doch der Club aus Luxemburg hat eine historische Verbindung zu den Katalanen.
Handball

Was der HB Düdelingen mit Barcelonas Jubiläum zu tun hat

Die aktuellen Barça-Spieler kennen den HB Düdelingen zwar wahrscheinlich nicht, doch der Club aus Luxemburg hat eine historische Verbindung zu den Katalanen.
Foto: Getty Images
Sport 19.11.2021
Handball

Was der HB Düdelingen mit Barcelonas Jubiläum zu tun hat

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Barcelonas Handballer treten zum 500. Mal im Europapokal an. Bei der Jubiläumsfeier wird sich an ein Duell mit Düdelingen erinnert.

Barças Handballer zählen zu den besten der Welt. Seit 2011 wurde der Verein jedes Mal spanischer Meister, die Champions League gewann der FC Barcelona insgesamt zehn Mal, zuletzt in diesem Jahr. Ausgerechnet mit Luxemburg verbindet der erfolgreiche Club aber nicht nur schöne Erinnerungen.

Als Barça am Donnerstag beim 500. Auftritt im Europapokal gegen den polnischen Meister Vive Kielce mit 30:32 verlor, wurde sich an die Anfänge zurückerinnert. 

Das erste Spiel auf internationalem Parkett absolvierte der FC Barcelona nämlich am 28. Oktober 1969 im European-Cup gegen den HB Düdelingen. Die Luxemburger gewannen das Hinspiel mit 20:18 und bescherten Barça damit die erste Niederlage in der ersten Begegnung. Das zweite Duell entschieden die Katalanen mit 25:15 für sich.

52 Jahre später steht der FC Barcelona international bei 376 Siegen, 25 Unentschieden und 99 Niederlagen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die AS Rom hat im Viertelfinale der Champions League für einen magischen Abend gesorgt. Nach der 1:4-Niederlage im Hinspiel schafften es Dzeko und Co. doch noch, den FC Barcelona zu besiegen.
FC Barcelona's Argentinian forward Lionel Messi reacts after losing the UEFA Champions League quarter-final second leg football match between AS Roma and FC Barcelona at the Olympic Stadium in Rome on April 10, 2018. / AFP PHOTO / LLUIS GENE
Die ersten beiden Viertelfinal-Hinspiele in der Champions League endeten am Dienstag jeweils mit knappen Heimsiegen: Die Fans des FC Barcelona und des FC Bayern München durften jubeln.
Torwart Jan Oblak ist geschlagen, Toräger Luis Suarez kann sich freuen.
Bayer Leverkusen hat mit einer dramatischen Aufholjagd noch ein Unentschieden im Spiel gegen die AS Rom geschafft. Bayern München hat seinerseits in seinem 13. Pflichtspiel der Saison die erste Niederlage kassiert.
Torwart Manuel Neuer springt in der entscheidenden Szene am Ball vorbei.