Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wales schockt Gastgeber England
Sport 27.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Rugby-WM

Wales schockt Gastgeber England

Wales setzte sich knapp gegen England durch.
Rugby-WM

Wales schockt Gastgeber England

Wales setzte sich knapp gegen England durch.
Foto: REUTERS
Sport 27.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Rugby-WM

Wales schockt Gastgeber England

Vor eigenem Publikum müssen die Engländer ihre erste WM-Niederlage einstecken. Wales siegte knapp mit 28:25.

(dpa) - Mit beherztem Kampf hat die verletzungsgeplagte Rugby-Nationalmannschaft aus Wales dem WM-Gastgeber England einen Schock versetzt. Vor 82 000 Zuschauern in London gab das Team von Trainer Stuart Lancaster am Samstagabend das Gruppenspiel nach der Halbzeit noch aus der Hand und verlor 25:28 (16:9).

Damit muss England nach der ersten Niederlage im zweiten Match um den Einzug ins Viertelfinale bangen. In der stark besetzten Gruppe A wird ein Sieg gegen den zweifachen Weltmeister Australien Pflicht sein, um noch einen der ersten beiden Plätze zu erreichen. Wales hat mit seinem zweiten Sieg dagegen gute Aussichten auf die K.o.-Runde.

„Der Sieg bedeutet sehr viel. Für mich persönlich und für die Spieler“, sagte Wales-Coach Warren Gatland.

Das in Großbritannien vor Beginn der WM meistdiskutierte Spiel hielt allen Erwartungen stand. England, das die vorigen beiden Prestigeduelle knapp gewinnen konnte, verteidigte seinen Vorsprung bis zur 72.' souverän.

Doch dann gelang Gareth Davies plötzlich der erste Versuch für Wales und mit den beiden Extrapunkten war der Gleichstand zum 25:25 hergestellt. Zuvor hatte Wales drei verletzte Spieler austauschen müssen. Nur 3' später folgte der siegbringende Straftritt durch Kicker Dan Biggar, der mit 23 Punkten auch Mann des Spiels wurde.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Englands Prinz William war beim Abschlusstraining vor Ort und wünschte Englands Rugbyspielern viel Glück. Und es half - England lief im Halbfinale gegen den Favoriten Neuseeland zur Hochform auf und steht im Finale.
So sehen Sieger aus: Die Engländer freuen sich über den WM-Einzug.
Nach Aus bei der Rugby-WM
Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bei der Rugby-WM in England bewahrheitet. Das Mammut-Turnier wird ohne die Gastgeber zu Ende gespielt.
Rugby Union - England v Australia - IRB Rugby World Cup 2015 Pool A - Twickenham Stadium, London, England - 3/10/15England's Chris Robshaw looks dejectedReuters / Stefan WermuthLivepic      TPX IMAGES OF THE DAY
Rugby / WM in England
Der amtierende Weltmeister Neuseeland startet mit einem 26:16 in die Rugby-WM. Dabei präsentierte sich der Gegner, die "Pumas" aus Argentinien, stärker als erwartet.
Mehr Mühe als erwartet hatten die "All Blacks", hier Aaron Smith (r.), mit Leonardo Senatores "Pumas".