Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vuelta: Iturria feiert ersten Erfolg
Sport 04.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Vuelta: Iturria feiert ersten Erfolg

Mikel Iturria kann sein Glück kaum fassen.

Vuelta: Iturria feiert ersten Erfolg

Mikel Iturria kann sein Glück kaum fassen.
Foto: AFP
Sport 04.09.2019 Aus unserem online-Archiv

Vuelta: Iturria feiert ersten Erfolg

Der spanische Radprofi Mikel Iturria hat die elfte Etappe der Vuelta gewonnen. Die beiden Luxemburger Jempy Drucker und Alex Kirsch fahren mit dem Hauptfeld ins Ziel.

(sid/bob) - Mikel Iturria hat die elfte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen und seinen ersten Erfolg als Radprofi gefeiert. Der Lokalmatador vom Team Euskadi setzte sich rund 20 Kilometer vor dem Ziel aus einer Ausreißergruppe ab und gewann mit sechs Sekunden Vorsprung vor Jonathan Lastra (E/Caja Rural) und Lawson Craddock (USA/Education First).

Das Rote Trikot des Gesamtführenden behielt der Slowene Primoz Roglic (Jumbo). Der ehemalige Skispringer kam auf der 180 km langen mittelschweren Etappe, auf der ein Berg der zweiten Kategorie und zwei Anstiege der dritten Kategorie zu bewältigen waren, mit dem Hauptfeld 18'35'' hinter dem Sieger ins Ziel. Jempy Drucker (Bora) wurde 51., Alex Kirsch (Trek) beendete das Rennen ebenfalls im Peloton und landete auf Platz 98.

Keine großen Veränderungen

Roglic hatte am Dienstag durch seinen überzeugenden Sieg im Einzelzeitfahren die Führung übernommen. Auf Platz zwei des Gesamtklassements liegt Alejandro Valverde (E/Movistar) mit 1'52'' Rückstand vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez (Astana/auf 2'11''). Drucker ist 126. (1.44'48''), Kirsch belegt Rang 133 (1.47'15'').


Team Jumbo rider Slovenia's Primoz Roglic crosses the finish line of the tenth stage of the 2019 La Vuelta cycling Tour of Spain, a 36,2 km individual time-trial from Jurancon to Pau on September 3, 2019 in Pau, France. (Photo by ANDER GILLENEA / AFP)
Roglic schlägt bei der Vuelta doppelt zu
Primoz Roglic hat das Einzelzeitfahren bei der Vuelta gewonnen und auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Die zwölfte von 21 Etappen führt am Donnerstag über 171,4 km vom Circuito de Navarra nach Bilbao. Dabei überquert das Fahrerfeld vier Berge der dritten Kategorie.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Roglic triumphiert bei der Vuelta
Der Slowene Primoz Roglic hat sich bei der Vuelta den Gesamtsieg gesichert. Auf der letzten Etappe war der Niederländer Fabio Jakobsen der schnellste.
Team Jumbo rider Slovenia's Primoz Roglic is congratulated by teammates at the end of the 21th stage of the 2019 La Vuelta cycling Tour of Spain, a 106,6 km race from Fuenlabrada to Madrid on September 15, 2019. (Photo by OSCAR DEL POZO / AFP)
Roglic baut Führung aus
Radprofi Primoz Roglic kontrolliert weiter souverän die 74. Spanien-Rundfahrt. Der 29 Jahre alte Slowene fuhr am Donnerstag auf der 18. Etappe als Zweiter ins Ziel.
Primoz Roglic kommt dem Gesamtsieg immer näher.
Slowenen dominieren Vuelta
Tadej Pogacar hat bei der Vuelta a Espana die schwere Bergankunft gewonnen und sein Landsmann Primoz Roglic die Gesamtführung ausgebaut.
Team UAE Emirates rider Slovenia's Tadej Pogacar (L) crosses the finish line followed by Team Jumbo rider Slovenia's Primoz Roglic during the 13th stage of the 2019 La Vuelta cycling Tour of Spain, a 166,4 km race from Bilbao to Los Machucos on September 6, 2019. (Photo by ANDER GILLENEA / AFP)
Quintana gewinnt zweite Vuelta-Etappe
Gleich auf der zweiten Etappe des Radrennens Vuelta a Espana traten die Favoriten auf den Schlusssieg ins Scheinwerferlicht. Den Tagessieg holte Nairo Quintana.
Team Movistar rider Colombia's Nairo Quintana crosses the finsh line to win the second stage of the 2019 La Vuelta cycling tour of Spain, a 199,6 km race from Benidorm  to Calpe, on August 25, 2019 in Calpe. (Photo by JOSE JORDAN / AFP)