Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor dem Auftakt der Formel-1-Saison : Lopez: "Wir hoffen, 2017 konkurrenzfähig zu sein"
Sport 7 Min. 16.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vor dem Auftakt der Formel-1-Saison : Lopez: "Wir hoffen, 2017 konkurrenzfähig zu sein"

Der Luxemburger Gerard Lopez spricht im Interview über seine Zukunft in der Formel 1 als Mitbesitzer im Werksteam Renault.

Vor dem Auftakt der Formel-1-Saison : Lopez: "Wir hoffen, 2017 konkurrenzfähig zu sein"

Der Luxemburger Gerard Lopez spricht im Interview über seine Zukunft in der Formel 1 als Mitbesitzer im Werksteam Renault.
Foto: Chris Karaba
Sport 7 Min. 16.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vor dem Auftakt der Formel-1-Saison : Lopez: "Wir hoffen, 2017 konkurrenzfähig zu sein"

Die Formel 1 startet in die neue Saison. Der Luxemburger Gerard Lopez ist nicht mehr Lotus-Teamchef, sondern Mitbesitzer beim Werksteam Renault. Er geht mit langfristigen Plänen in die Weltmeisterschaft.

Interview: Andrea Wimmer

Im Interview spricht der Luxemburger Gerard Lopez vor dem Auftakt der neuen Formel-1-Saison über seine neue Rolle als Mitbesitzer beim Werksteam Renault und die Emotionen, die er mit diesem Sport verbindet. Der 44-Jährige hält erneut Mercedes für den Titelfavoriten, glaubt aber, dass die bevorstehende Saison spannender wird als die vergangene. Lopez hat zudem einige Ideen, wie die von Zuschauerschwund bedrohte Formel 1 fit für die Zukunft wird.

Für Sie persönlich bedeutet der Start in die neue Formel-1-Saison zumindest auf dem Papier eine große Veränderung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Formel 1: Renault plant Angriff auf die Spitze
46 Tage vor dem Start der Saison, zeigen die Franzosen - als erster Hersteller überhaupt - ihren neuen Boliden. Das neue Renault-Werksteam gibt sich optimistisch: "Wir sind zurück, um zu gewinnen!"
View of the Renault's RS16, the first F1 car of the French firm in six years, taken during a press conference at  Renault's technocentre in Guyancourt, near Paris on February 3, 2016. 
Renault held a press conference in the run-up to the Australian Grand Prix of the FIA Formula One World Championship (F1), which will take place on March 20.  The French firm, champions in 2005 and 2006, have not raced as a constructor since 2010 when it sold the shares in its team to Genii Capital � which eventually rebranded it as Lotus - to focus on its role as an engine supplier.
 / AFP / FRANCK FIFE