Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vor 66 Jahren: Startschuss für die UEFA
Sport 15.06.2020

Vor 66 Jahren: Startschuss für die UEFA

Der europäische Fußballverband wird am Montag 66 Jahre alt.

Vor 66 Jahren: Startschuss für die UEFA

Der europäische Fußballverband wird am Montag 66 Jahre alt.
Foto: AFP
Sport 15.06.2020

Vor 66 Jahren: Startschuss für die UEFA

Am 15. Juni 1954 wurde im schweizerischen Basel der europäische Fußballverband gegründet. Das Treffen verlief nicht ganz reibungslos.

Im Sommer 1954 war die Schweiz der Nabel der Fußballwelt. Am 16. Juni begann mit Spielen in Bern, Genf, Lausanne und Zürich die zweite WM nach dem zweiten Weltkrieg, die mit einem Wunder enden sollte.

Die Gründung der UEFA lief parallel zur WM in der Schweiz, bei der Deutschland sensationell den Titel holte.
Die Gründung der UEFA lief parallel zur WM in der Schweiz, bei der Deutschland sensationell den Titel holte.
Foto: AFP

Doch schon einen Tag vor dem ersten Anstoß wurde auch im mondänen Hotel Euler im Herzen von Basel Fußballgeschichte geschrieben: 28 Nationalverbände schlossen sich zur "Gruppe europäischer Verbände", die spätere UEFA war gegründet.

Die Idee gab es schon länger: Seit Anfang 1952 hatten allen voran die Funktionäre Ottorino Barassi (I), Jose Crahay (B) und Henri Delaunay (F) Vorarbeit geleistet, um Europa eine starke Stimme gegenüber dem mächtigen Weltverband FIFA zu verleihen.

Beachtlicher Schritt

Das Treffen in Basel verlief nicht ganz reibungslos: Rumäniens Vertreter erhielten kein Visum und wurden durch die Tschechoslowakei vertreten, die Gesandten aus Griechenland trafen verspätet ein.


ARCHIV - 21.09.2016, Großbritannien, London: Der EM-Pokal neben dem Logo für die UEFA EURO 2020.  Die Fußball-EM 2020 behält trotz der Verschiebung um ein Jahr ihren Namen. Das teilte die Europäische Fußball-Union am Donnerstag nach einer Sitzung des Exekutivkomitees mit. Das Turnier in zwölf Ländern war aufgrund der Corona-Pandemie verlegt worden und soll nun vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 stattfinden. Foto: Facundo Arrizabalaga/EPA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Fußball-EM 2021: Problemfall Kopenhagen
Einige Spielorte haben bereits ihre Zustimmung für die verlegte Fußball-EM auf 2021 gegeben. Doch Kopenhagen hat ein Problem, denn dort soll im kommenden Sommer auch die Tour de France starten.

Und doch war die Vereinigung ein beachtlicher Schritt in Zeiten, in denen Europa durch die Gründung von NATO und (ab 1955) Warschauer Pakt durch den eisernen Vorhang in Ost und West geteilt wurde.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA), die ab Ende Oktober 1954 auch so hieß, kümmerte sich fortan um TV-Übertragungen, Fußballwetten, Spielpläne und nicht zuletzt neue Wettbewerbe. Schon im Dezember 1954 wurde der Europapokal der Landesmeister abgesegnet, später wurde auch die EM aus der Taufe gehoben. Die "große" WM, in deren Schatten 1954 die UEFA geboren wurde, hatte endgültig neue Konkurrenz erhalten.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball-EM 2021: Problemfall Kopenhagen
Einige Spielorte haben bereits ihre Zustimmung für die verlegte Fußball-EM auf 2021 gegeben. Doch Kopenhagen hat ein Problem, denn dort soll im kommenden Sommer auch die Tour de France starten.
ARCHIV - 21.09.2016, Großbritannien, London: Der EM-Pokal neben dem Logo für die UEFA EURO 2020.  Die Fußball-EM 2020 behält trotz der Verschiebung um ein Jahr ihren Namen. Das teilte die Europäische Fußball-Union am Donnerstag nach einer Sitzung des Exekutivkomitees mit. Das Turnier in zwölf Ländern war aufgrund der Corona-Pandemie verlegt worden und soll nun vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 stattfinden. Foto: Facundo Arrizabalaga/EPA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++