Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Volleyballer geht nach Deutschland: Zuidberg wechselt nach Bühl
Sport 08.08.2017 Aus unserem online-Archiv

Volleyballer geht nach Deutschland: Zuidberg wechselt nach Bühl

Chris Zuidberg: "Bühl passt sehr gut zu meinen persönlichen Zielen und dem Einstieg als Sportsoldat in Luxemburg:"

Volleyballer geht nach Deutschland: Zuidberg wechselt nach Bühl

Chris Zuidberg: "Bühl passt sehr gut zu meinen persönlichen Zielen und dem Einstieg als Sportsoldat in Luxemburg:"
Foto: Christian Kemp
Sport 08.08.2017 Aus unserem online-Archiv

Volleyballer geht nach Deutschland: Zuidberg wechselt nach Bühl

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Chris Zuidberg steht vor einer neuen Herausforderung. Der 22-Jährige wird nach der Grundausbildung der Armee in die Bundesliga zu den Schwarzwald-Volleys Bühl wechseln.

(dat) - Chris Zuidberg wechselt in die Bundesliga zu den Schwarzwald-Volleys Bühl. Der Nationalspieler beginnt im September seine Grundausbildung bei der Armee, die 16 Wochen dauern wird, um danach Teil der Elitesportsektion zu sein.

Bis Ende des Jahres spielt Zuidberg bei seinem Heimatverein Lorentzweiler, zum 1. Januar 2018 wechselt er dann nach Bühl. Am Freitag beginnt in Bühl das Training für die neue Saison. Zuidberg wird bis Ende September täglich mit seiner neuen Mannschaft trainieren. 

Der Bühler Trainer Ruben Wolochin pflegt ein gutes Verhältnis zu  Burkhard Disch, der vor einem Monat vom Verband über seinen Rauswurf als Technischer Direktor informiert worden war.

"Es ist uns gelungen, für einen weiteren Nationalspieler professionelle Bedingungen zu schaffen. Für Chris muss das Ziel sein, sich in diesem Jahr zu beweisen und zu einem festen Spieler in Bühl heranzuwachsen. Damit stünde das duale Ausbildungsgerüst für die kommenden Jahre fest. Für das Nationalteam bedeutet dies, einen weiteren, stabilisierenden Faktor, denn mit Chris haben wir nun den dritten Spieler neben Kamil Rychlicki und Gilles Braas auf höchstem Niveau platziert. Diese Quote beweist, wie gut und professionell wir in Luxemburg ausbilden und wird auch für viele Jugendliche ein Ansporn sein, ähnliche Wege einzuschlagen", so Disch.

Überzeugendes Gespräch

In Bühl freuen sie sich auf den 22-Jährigen: "Man kann nicht sagen, dass sich Chris den leichtesten Weg ausgesucht hat, das gefällt mir. Wir werden mit ihm noch viel Erfolg und Spaß haben. Der Kader war mit zwölf Spielern voll besetzt, das Budget war nicht da, die Wohnung auch nicht, aber wir wollten ihn haben. Wir haben dann Chris persönlich in Bühl getroffen, wo er im Gespräch einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat," erklärt Chefcoach Wolochin. Der Club beendete die vergangene Saison auf dem sechsten Rang.

Zuidberg war vor zwei Jahren in die erste französische Liga nach Tours gewechselt, wo er bis zur abgelaufenen Saison gespielt hat. In diesem Jahr hat er mit seinem Verein den CEV-Pokal gewonnen. "Nach zwei Jahren in Frankreich freue ich mich über diesen Wechsel. Bühl passt sehr gut zu meinen persönlichen Zielen und dem Einstieg als Sportsoldat in Luxemburg", so der Nationalspieler zu seinem Wechsel.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zuidberg will durchstarten
Seit Anfang Januar ist Chris Zuidberg Profivolleyballer in der deutschen Bundesliga. Er lebt nun in einer anderen und manchmal kuriosen Welt, wie er beim Duell gegen seinen Landsmann Gilles Braas erfuhr.
Sport,Volleyball , Bisons Bühl,Powervolleys Düren,Chris Zuidberg,Gilles Braas,24.02.2018,photos: Roland Miny