Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vincent Dias dos Santos: Eine bewegte Karriere

  • Die besten Erinnerungen
  • Negative Erlebnisse
  • Mentale Belastung
  • Verhältnis zu anderen Fahrern und Differenzen mit Gusty Bausch
  • Besonderes Flair
  • Zukunftsplan
  • Zukunft des Cyclocross
  • Der richtige Zeitpunkt
  • Die besten Erinnerungen 1/8
  • Negative Erlebnisse 2/8
  • Mentale Belastung 3/8
  • Verhältnis zu anderen Fahrern und Differenzen mit Gusty Bausch 4/8
  • Besonderes Flair 5/8
  • Zukunftsplan 6/8
  • Zukunft des Cyclocross 7/8
  • Der richtige Zeitpunkt 8/8

Vincent Dias dos Santos: Eine bewegte Karriere

Vincent Dias dos Santos: Eine bewegte Karriere

Vincent Dias dos Santos: Eine bewegte Karriere


von Daniel WAMPACH/ 20.01.2021

Vincent Dias dos Santos verabschiedet sich vom Luxemburger Cyclocross.Foto: Serge Waldbillig
Exklusiv für Abonnenten

Jahrelang jagte Vincent Dias dos Santos dem Landesmeistertitel im Cyclocross hinterher. 2019 hat er sein Ziel erreicht. Doch nun ist Schluss - die Motivation ist nicht mehr dieselbe.

Vincent Dias dos Santos nimmt kein Blatt vor den Mund, das hat er noch nie getan. In seiner langen Cyclocrosskarriere sorgte der CFL-Kontrolleur mit seiner Art und Weise für Gesprächsstoff und machte sich nicht nur Freunde. Nun aber ist die Zeit gekommen, auf die Höhen und Tiefen zurückzublicken, denn genau wie Lex Reichling hört der 30-Jährige auf. Dias dos Santos spricht über berauschende sowie weniger schöne Momente und über seine Zukunftspläne. Außerdem erneuert er seine bereits mehrfach ausgeübte Kritik am Radsportverband FSCL.

Besonders in Erinnerung behalten werde ich meinen ersten Meistertitel 2008 bei den Junioren, als ich ein super Rennen fuhr. Im selben Jahr habe ich eine tolle WM bestritten und wurde 15. in Treviso. 

Den Gewinn des Meistertitels 2019 bei der Elite werde ich natürlich auch nie vergessen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Wir haben ein Gesellschaftsproblem"
Kajakfahrer Marc Seidel erklärt im Interview, warum es schwierig ist, Nachwuchs für seine Sportart zu gewinnen. Beruflich hat er vor vier Jahren einen erfolgreichen Wechsel vollzogen.
Marc Seidel prepares for a practice session in kayak. Luxembourg, Luxembourg - 16. 07. 2018 photo: Matic Zorman / Luxemburger Wort