Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vierter Spieltag in der Premier League: Guardiola gewinnt das Trainerduell
Sport 10.09.2016

Vierter Spieltag in der Premier League: Guardiola gewinnt das Trainerduell

Pep Guardiola gestikuliert wild an der Seitenlinie

Vierter Spieltag in der Premier League: Guardiola gewinnt das Trainerduell

Pep Guardiola gestikuliert wild an der Seitenlinie
Foto: AFP
Sport 10.09.2016

Vierter Spieltag in der Premier League: Guardiola gewinnt das Trainerduell

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Pep Guardiola hat sein erstes Stadtderby in der Premier League gewonnen. Mit seinem Club Manchester City siegte er mit 2:1 beim Rivalen United und verpasste seinem Erzfeind José Mourinho damit den ersten Dämpfer.

 (dpa) - Die Fans von Manchester City feierten ihren Trainer nach dem Spiel mit lautstarken Gesängen. Der vierte Liga-Sieg in Folge dürfte für Pep Guardiola und sein Team der bisher schönste in der Saison gewesen sein. Beim 2:1 im Auswärtsspiel gegen den Stadtrivalen Manchester United entschied Guardiola das brisante Trainerduell gegen seinen Erzfeind José Mourinho für sich.

Der starke de Bruyne leitete den Sieg der "Citizens»" mit seinem Tor (15.') in der ersten Halbzeit ein. Der Nigerianer Iheanacho baute anschließend die Führung für City auf 2:0 aus (36.').

Manchester City hatte mehr Ballbesitz als United. Trotzdem kamen die "Red Devils" zu Chancen. In der 42.' überwand Ibrahimovic den neuen und nicht immer souverän wirkenden City-Torhüter Bravo und traf zum 1:2.

Vier Spiele, zwölf Punkte

Während Guardiola mit City in der Meisterschaft den vierten Sieg in Serie einfuhr und die Tabellenführung (12 Punkte) zumindest bis Sonntag, wenn der FC Chelsea gegen Swansea City spielt, auf drei Punkte ausbaute, musste sich Mourinho erste Kritik gefallen lassen. Sein Team, bei dem Pogba blass blieb, verlor verdient gegen den stärkeren Stadtrivalen.

Mkhitaryan konnte in der Startelf nicht überzeugen und wurde schon nach 45 Minuten gegen Herrera ausgewechselt. Für Lingard war ebenfalls nach einer Halbzeit Schluss. Für ihn kam der 18-jährige Rashford, dessen vermeintliches Ausgleichstor Schiedsrichter Marc Clattenburg wegen einer Abseitsstellung von Ibrahimovic aber nicht gab.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Manchester City zum fünften Mal Meister
Dank eines Patzers von Konkurrent Manchester United hat die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola vorzeitig die Meisterschaft in der englischen Premier League klar gemacht.
Pep Guardiola herzt Raheem Sterling nach dem 3:1 in Tottenham.
Guardiola: "Alles kann passieren"
Pep Guardiola braucht ein Wunder, um mit Manchester City gegen Jürgen Klopps Liverpool das Halbfinale der Champions League zu erreichen. Nach der 0:3-Hinspielniederlage steht das Team des Spaniers unter Druck.
Nach der 0:3-Hinspielniederlage hofft Pep Guardiola am Dienstag auf eine bessere Leistung seines Teams.
Champions League: Treffen der Offensivgewalten
Trainer Pep Guardiola ist als Motivator gefragt. Nach einer durchwachsenen Woche mit einem torlosen Remis im FA-Cup trifft Manchester City im Achtelfinale der Champions League auf den AS Monaco.
Der Spanier David Silva steht für Offensive - genau wie Gegner Monaco.
In der Fußball-Bundesliga: Dortmund und Mönchengladbach patzen
Nach dem Sieg des FC Bayern auf Schalke waren die Jäger der Münchner gefordert. Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach aber verloren Punkte, Bayer Leverkusen konnte immerhin spät noch jubeln. Nur Hertha BSC schaffte wie die Münchner einen Sechs-Punkte-Start.
Marc Bartra und die Dortmunder unterlagen mit 0:1 in Leipzig.