Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verstappen flucht und siegt in Barcelona
Sport 2 Min. 22.05.2022
Formel 1

Verstappen flucht und siegt in Barcelona

Max Verstappen freut sich über die Gesamtführung.
Formel 1

Verstappen flucht und siegt in Barcelona

Max Verstappen freut sich über die Gesamtführung.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 22.05.2022
Formel 1

Verstappen flucht und siegt in Barcelona

Der Weltmeister übernimmt zum ersten Mal in der Saison die Gesamtführung während Ferrari-Pilot Charles Leclerc ein Drama erlebt.

(sid) - Max Verstappen schwitzte in der flirrenden Hitze von Spanien, verfluchte lautstark seinen erneut zickigen Red Bull - und stieg am Ende doch als WM-Spitzenreiter aus dem Auto, erstmals in diesem Jahr. Ein Drama um Ferrari-Star Charles Leclerc bescherte dem Weltmeister seinen dritten Sieg in Folge, trotz erheblicher Technik-Probleme bei Red Bull eroberte Verstappen damit die Führung im Gesamtklassement.

Charles Leclerc wirkt leicht schockiert nach seinem Ausscheiden beim Grand Prix von Spanien.
Charles Leclerc wirkt leicht schockiert nach seinem Ausscheiden beim Grand Prix von Spanien.
Foto: AFP

Leclerc wurde beim Großen Preis in Barcelona ohne eigenes Verschulden um seinen ersten Sieg seit sechs Wochen gebracht, mit Antriebsproblemen musste er als klar Führender aufgeben. Für den Monegassen war es in einer bislang hervorragenden Saison der erste Ausfall.

Bisher konnte sich Charles Leclerc immer auf sein Auto verlassen, doch in Spanien gab es erstmals technische Probleme.
Bisher konnte sich Charles Leclerc immer auf sein Auto verlassen, doch in Spanien gab es erstmals technische Probleme.
Foto: AFP

„Es kam wie aus dem Nichts“, sagte er bei Sky, „Ich habe vorher überhaupt nichts gespürt. Ich glaube nicht, dass es ein Hitzeproblem war.“ Sechs Punkte Vorsprung hat Verstappen nun, der in diesem Jahr bereits zweimal wegen streikender Technik leer ausgegangen war. Erstmals seit dem Saisonfinale 2021 steht der Weltmeister ganz oben in der Fahrerwertung.

Hinter Verstappen sorgte Sergio Perez für einen Red-Bull-Doppelsieg, George Russell bestätigte als Dritter den Aufschwung bei Mercedes. Rekordweltmeister Lewis Hamilton wurde Fünfter.

Viele Neuerungen

Wie in jedem Jahr hatte es in Barcelona eine große Update-Welle gegeben, fast jedes Team brachte neue Teile an die Autos - zumindest ganz vorne änderte sich dadurch aber wenig. Leclerc raste am Samstag souverän und nervenstark zu seiner bereits vierten Pole-Position im sechsten Saisonrennen, und mal wieder stand der Weltmeister direkt neben ihm: Verstappen holte Rang zwei, es war mal wieder alles angerichtet.

Max Verstappen als er die Ziellinie überquert.
Max Verstappen als er die Ziellinie überquert.
Foto: AFP

Und auch die Wetterbedingungen sollten ein Faktor werden. Es war drückend heiß am Renntag, 37 Grad Lufttemperatur, der Asphalt heizte sich auf fast 50 Grad auf. Dazu wehte recht starker Wind, der nur für die Fans in der Hitze angenehm war.


MIAMI, FLORIDA - MAY 08: Fernando Alonso of Spain driving the (14) Alpine F1 A522 Renault on track during the F1 Grand Prix of Miami at the Miami International Autodrome on May 08, 2022 in Miami, Florida.   Chris Graythen/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Spaniens Lieblinge wollen in Barcelona aufs Podium rasen
Die Formel-1-Piloten Carlos Sainz und Fernando Alonso können mit starken Leistungen beim Heimspiel noch mehr spanische Herzen erobern.

Am Start hielt Leclerc die Führung vor Verstappen, dahinter wurde es chaotisch. Schumacher kam von Rang zehn sehr gut weg, machte Positionen gut und profitierte zudem von einem Crash seines Teamkollegen: Kevin Magnussen rammte Hamilton und fiel ans Ende des Feldes, der Rekordweltmeister musste für neue Reifen an die Box und fand sich ebenfalls ganz hinten wieder.

Probleme mit dem DRS

An der Spitze blieb Verstappen nah dran an Leclerc, doch dann begann eine Phase voller Unheil für den Niederländer. Zunächst schubste ihn der heftige Wind in Kurve vier ins Kiesbett, an derselben Stelle war dies zuvor schon Ferrari-Pilot Carlos Sainz passiert.

Verstappen fiel zurück, lag nun hinter Russell, als sich das nächste Problem auftat: Wie schon in der entscheidenden Phase des Qualifyings konnte Verstappen die Überholhilfe DRS nicht verlässlich nutzen. Mal öffnete sich der Klappflügel auf der Geraden nur kurz, mal öffnete er gar nicht - und der Weltmeister kam einfach nicht vorbei am Mercedes.¨

Sowohl Leclerc als auch Verstappen legten einen guten Start hin.
Sowohl Leclerc als auch Verstappen legten einen guten Start hin.
Foto: AFP

„Wir können nicht mal das scheiß DRS zum Laufen bringen, unglaublich!“, fluchte Verstappen im Funk. Er biss sich weiter die Zähne aus und holte sich frische Reifen an der Box. Ganz vorne war Leclerc in dieser Phase schnellster Mann im Feld, schien ungefährdet dem Sieg entgegenzufahren, da streikte auch beim Monegassen die Technik.

Ganz plötzlich verlor Leclerc an Geschwindigkeit und stellte das Auto in die Garage. Und für Verstappen war mit frischen Reifen alles einfacher, ebenso wie Perez spielte er nun seinen Geschwindigkeitsvorteil gegen Russell aus und fuhr zum Sieg.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weltmeister Max Verstappen baut mit dem Erfolg in Kanada die fast schon unheimliche Serie seines Red-Bull-Rennstalls auf sechs Siege aus.
MONTREAL, QUEBEC - JUNE 19: Max Verstappen of the Netherlands driving the (1) Oracle Red Bull Racing RB18 leads Carlos Sainz of Spain driving (55) the Ferrari F1-75 during the F1 Grand Prix of Canada at Circuit Gilles Villeneuve on June 19, 2022 in Montreal, Quebec.   Peter Fox/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Formel 1 in Österreich
Max Verstappen bleibt der Mann der Stunde in der Formel 1. Auch beim Red-Bull-Heimspiel verweist er Lewis Hamilton auf Rang zwei.
Red Bull's Dutch driver Max Verstappen competes during the Formula One Styrian Grand Prix at the Red Bull Ring race track in Spielberg, Austria, on June 27, 2021. (Photo by Joe Klamar / AFP)