Wählen Sie Ihre Nachrichten​

UEFA beschließt neuen Europacup-Wettbewerb
Sport 02.12.2018 Aus unserem online-Archiv

UEFA beschließt neuen Europacup-Wettbewerb

Aleksander Ceferin und die UEFA gehen neue Wege.

UEFA beschließt neuen Europacup-Wettbewerb

Aleksander Ceferin und die UEFA gehen neue Wege.
Foto: Lex Kleren
Sport 02.12.2018 Aus unserem online-Archiv

UEFA beschließt neuen Europacup-Wettbewerb

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) führt zur Saison 2021/22 einen dritten Europapokal-Wettbewerb ein. Dies beschloss das Exekutivkomitee des Kontinentalverbandes am Sonntag in Dublin.

(dpa) - Die UEFA hat die Einführung eines weiteren Europacups beschlossen. Von der Saison 2021/22 an wird es neben Champions League und Europa League einen neuen Wettbewerb geben, an dem 32 Teams in einer Gruppenphase starten. Das beschloss das Exekutivkomitee des Kontinentalverbandes gestern Abend in Dublin.

Die Zahl aller Vereine in den Europapokal-Wettbewerben erhöht sich damit von 80 auf 96 Teams. Die Europa League wird von 48 auf ebenfalls 32 Teams reduziert. Die Anzahl der Starter in der Champions League bleibt bei 32 Teams. "Es wird mehr Spiele für mehr Vereine geben, wobei in den Gruppenphasen mehr Verbände vertreten sind. Dieser Wettbewerb wurde aus dem laufenden Dialog mit den Clubs über die European Club Association geboren", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Andrea Agnelli, Chef der europäischen Vereinigung der Topclubs (ECA), begrüßte die Entscheidung. Der Beschluss stelle die faire Entwicklung der Club-Wettbewerbe sicher und sichere dem Fußball die Rolle als Sport Nummer eins in der Welt. Welche Auswirkungen die neue Liga, die zunächst den Arbeitstitel Europa League 2 bekommt, auf die Anzahl und Zuteilung luxemburgischen Clubs hat, ist noch unklar. Gespielt wird in dem Wettbewerb in der Gruppenphase wie in der Europa League donnerstags. Das Finale soll jeweils zum Saisonende in einer Woche mit den Endspielen der Champions League und der Europa League stattfinden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Philipp: "Weißrussland ist der Gruppenfavorit"
Am Samstag beginnt die Nations League für Luxemburg mit einem Heimspiel im Stade Josy Barthel gegen Moldawien. Im Interview verweist FLF-Präsident Paul Philipp auf die Wichtigkeit dieser Partie.
Paul Philipp (Praesident FLF - Fussballverband Luxemburg)

/ Fussball, Freundschaftsspiel, Laenderspiel, Testspiel, Saison 2015-2016 / 17.11.2015 /
Luxemburg - Portugal (Luxembourg vs Portugal) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
UEFA plant dritten Europapokal
Neben Champions League und Europa League könnte ein weiterer europäischer Fußballwettbewerb ins Leben gerufen werden. Bei der UEFA gibt es bereits Überlegungen.
UEFA President Aleksander Ceferin speaks during the 41st Ordinary UEFA Congress at the Fair Centre Messukeskus in Helsinki, Finland April 5, 2017. Lehtikuva/Markku Ulander/via REUTERS          ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. FOR EDITORIAL USE ONLY. NO THIRD PARTY SALES. NOT FOR USE BY REUTERS THIRD PARTY DISTRIBUTORS. FINLAND OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN FINLAND.
Leitartikel: Die spanische Klasse
Danke Liverpool! Nein, das schreibt kein eingefleischter Fan des englischen Fußballs. Die „Reds“ verhinderten am späten Donnerstagabend ein zweites rein spanisches Finale in diesem Jahr auf europäischer Ebene.