Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Türkin gibt gegen Molinaro auf
Sport 28.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Tennis in Antalya

Türkin gibt gegen Molinaro auf

Eléonora Molinaro konnte sich ihre Kräfte fürs Doppel aufsparen.
Tennis in Antalya

Türkin gibt gegen Molinaro auf

Eléonora Molinaro konnte sich ihre Kräfte fürs Doppel aufsparen.
Foto: Fernand Konnen/LW-Archiv
Sport 28.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Tennis in Antalya

Türkin gibt gegen Molinaro auf

Mit einem glatten Sieg ist Eléonora Molinaro in die zweite Runde des ITF-Turniers von Antalya eingezogen. Gegen eine Lokalmatadorin siegte die Luxemburgerin vorzeitig.

(jan) - Eléonora Molinaro (Weltranglistenposition: 1 016) steht in der zweiten Runde des ITF-Turniers von Antalya (TUR, 15 000 US-Dollar). Nachdem die Luxemburgerin die Qualifikation überstanden hatte, besiegte sie im Hauptfeld am Dienstag die türkische Wildcard-Spielerin Seven Oral (nicht gelistet), die beim Stand von 0:6, 0:4 nach einer Dreiviertelstunde aufgeben musste.

Wenig später lieferte sich Molinaro im Doppel einen erbitterten Kampf. An der Seite der Russin Anna Iakovleva unterlag die 16-Jährige gegen die an Position drei gesetzten Anastasia Frolova und Alena Tarasova (RUS) mit 6:4, 4:6, 7:10


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tennistalent Eléonora Molinaro ist bei der Nachwuchsausgabe der Australian Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Die 16-Jährige unterlag einer gesetzten Japanerin.
Das Abenteuer Melbourne ist für Eléonora Molinaro beendet.
Australian Open
Eléonora Molinaro hat die erste Runde der Juniorinnenkonkurrenz bei den Australian Open souverän überstanden. In der zweiten Runde wartet nun eine Japanerin.
Eléonora Molinaro
Eléonora Molinaro ist beim ITF-Turnier im belgischen Rebecq (10 000 US-Dollar) im Achtelfinale ausgeschieden. Die 15-Jährige unterlag in knapp zwei Stunden einer Französin.
Eléonora Molinaro leistete tapfere Gegenwehr.
Mit dem Sieg über die Belgierin Michaela Boev ist die Luxemburgerin Eléonora Molinaro in die zweite Runde des ITF-Turniers von Rebecq eingezogen.
Eléonora Molinaro kommt langsam aber sicher bei den Großen an.