Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Traumfinale perfekt: Gigantenduell zwischen Nadal und Djokovic
Sport 2 Min. 09.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Traumfinale perfekt: Gigantenduell zwischen Nadal und Djokovic

Novak Djokovic könnte zum zweiten Mal in Paris triumphieren.

Traumfinale perfekt: Gigantenduell zwischen Nadal und Djokovic

Novak Djokovic könnte zum zweiten Mal in Paris triumphieren.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 09.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Traumfinale perfekt: Gigantenduell zwischen Nadal und Djokovic

Die Tennisprofis Rafael Nadal und Novak Djokovic stehen im Finale von Paris. Es geht auch um historische Bestmarken.

Sandplatzkönig gegen Tourdominator, Rafael Nadal (Weltranglistenposition: 2) gegen Novak Djokovic (1) - das Traumfinale der French Open ist perfekt: Die beiden Tennis-Giganten kämpfen am Sonntag (15 Uhr) im direkten Duell in Paris um den Titel. Djokovic musste im Halbfinale einen Fünfsatzkrimi überstehen.

Erst nach 3.54' Schwerstarbeit auf dem Court Philippe Chatrier zeigte der Weltranglistenerste seine typische Jubelzeremonie. Er rang den höchst couragiert kämpfenden Griechen Stefanos Tsitsipas (6) mit 6:3, 6:2, 5:7, 4:6, 6:1 nieder. Für Djokovic ist es die fünfte Finalteilnahme in Roland Garros, 2016 konnte er das Turnier gewinnen.


Sofia Kenin kann am Samstag ihren zweiten Grand-Slam-Titel holen.
French Open: Kenin und Swiatek bestreiten Finale
Die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin erreicht das Endspiel bei den French Open. Ihre Gegnerin am Samstag hat auch den Präsidenten von Polen beeindruckt.

Nadal hatte zuvor am frühen Freitagabend mit einer Machtdemonstration in seinem Halbfinale vorgelegt, er greift nach seinem 13. Titel in Paris. Der Rekordchampion von Roland Garros besiegte den Argentinier Diego Schwartzman (14) mit 6:3, 6:3, 7:6, riss die Arme hoch und blickte kurz gen Himmel. „Ich weiß, dass ich gegen Novak mein bestes Tennis spielen muss“, sagte Nadal: "Ich habe mich hier immer wohlgefühlt, aber er hat auch eine großartige Bilanz."

Nadal will mit Federer gleichziehen

2015 und 2016 waren die beiden einzigen Ausgaben seit 2010, die der zwölfmalige Champion Nadal nicht für sich entscheiden konnte. Bei den French Open lautet seine sagenhafte Bilanz: 99 Siege bei nur zwei Niederlagen! Nun geht es im Aufeinandertreffen der Branchenriesen auch um historische Bestmarken. Nadal peilt seinen insgesamt 20. Grand-Slam-Titel an - er kann mit Rekordhalter Roger Federer (CH) gleichziehen. Auch Djokovic will in der Statistik die Nummer eins werden. Aktuell steht er bei 17 Majorsiegen.

Gegen Schwartzman war Nadal von Beginn an hellwach, leistete sich kaum Fehler und diktierte das Geschehen mit seiner starken Vorhand. Im zweiten Durchgang drückte der Favorit aufs Tempo, doch Schwartzman berappelte sich noch einmal und wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage. Nadal musste in den Tiebreak und bestand somit nochmal eine Nervenprobe vor dem großen Finale, das auch Djokovic voller Selbstvertrauen angehen wird.

Djokovic hat 2020 erst einmal verloren

Er lieferte sich mit dem Shootingstar Tsitsipas ein Duell auf Augenhöhe, nutzte sein Chancen aber zunächst deutlich effektiver. Im dritten Satz vergab Djokovic einen Matchball und musste dann doch noch wertvolle Energie aufwenden, um sich durchzusetzen. Djokovic hat in diesem Jahr von 38 Duellen auf der Tour überhaupt nur eines verloren. In New York, als er im Achtelfinale der US Open schmachvoll disqualifiziert wurde. Der Titelgewinn bei den French Open würde die Wunde wohl endgültig heilen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Novak Djokovic bleibt im Endspiel der Australian Open unbezwingbar und zeigt Daniil Medvedev klar die Grenzen auf. Eindrucksvoll baut der serbische Weltranglistenerste seine Serie auf neun Titel in Melbourne aus.
Novak Djokovic und die Ausralian Open, das passt einfach.
Der Auftaktniederlage folgte der Rückzug: Für Rafael Nadal bleibt das ATP-Finale ein Buch mit sieben Siegeln. Gegen David Goffin macht er es trotzdem spannend.
Für Rafael Nadal endet ein grandioses Tennisjahr mit einem Rückschlag.