Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tour-de-France-Etappe soll in Mondorf starten
Sport 13.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Antrag gestellt

Tour-de-France-Etappe soll in Mondorf starten

Die Tour de France könnte im kommenden Jahr durch Luxemburg rollen
Antrag gestellt

Tour-de-France-Etappe soll in Mondorf starten

Die Tour de France könnte im kommenden Jahr durch Luxemburg rollen
Foto: AFP
Sport 13.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Antrag gestellt

Tour-de-France-Etappe soll in Mondorf starten

2017 könnte die vierte Etappe der Tour de France in Mondorf, dem Heimatort der Brüder Andy und Fränk Schleck, starten. Der Antrag wurde bereits gestellt, der Bürgermeister gibt sich optimistisch.

(müs) - Der Brief ist abgeschickt, jetzt heißt es warten und hoffen. Hoffen, dass die Tour de France im kommenden Jahr durch Luxemburg rollt. Die Gemeinden Esch/Alzette, Bad Mondorf und der Sportminister Romain Schneider haben diesen Brief unterschrieben. Empfänger ist der Organisator der Tour de France, die A.S.O. (Amoury Sport Organisation). Die wird nun den Antrag prüfen, und wenn es nach dem Mondorfer Bürgermeister Lex Delles geht, eine positive Rückmeldung geben.

Mondorfs Bürgermeister Lex Delles hofft, dass im kommenden Jahr die Tour de France in seinem Ort startet
Mondorfs Bürgermeister Lex Delles hofft, dass im kommenden Jahr die Tour de France in seinem Ort startet
Foto:Gerry Huberty

Wenn alles gut läuft, werden auf der vierten Etappe der Tour de France, in fast genau einem Jahr, Hunderte Radprofis von Mondorf aus starten. Die Stadt im Südwesten Luxemburgs ist unter anderem der Heimatort der beiden Brüder Andy und Fränk Schleck. „Wir sind eine Sportstadt und würden das gerne noch unterstreichen“, so Delles. Da wäre die Tour de France ein guter Anlass. „Es wäre ein Gewinn und eine gute Werbung für die ganze Moselregion“, so der Bürgermeister.

Wenn die Tour de France 2017 in Mondorf startet, wären die Straßen in dem Ort sicher nicht mehr so leer wie auf diesem Foto.
Wenn die Tour de France 2017 in Mondorf startet, wären die Straßen in dem Ort sicher nicht mehr so leer wie auf diesem Foto.
Foto: Lex Kleren

Er weiß aber auch, dass das alles mit viel Aufwand verbunden wäre. „Wenn wir eine Zusage bekommen, wird geprüft, wie die Strecke verlaufen wird, und ob wir eventuell Straßen oder Ähnliches erneuern müssen.“ Delles ist in dieser Hinsicht aber optimistisch: „Wir hatten in diesem Jahr mit der Tour de Luxembourg und der Flèche du Sud bereits zwei Radrennen in unserem Ort.“

Für Mondorf ist es die erste Bewerbung bei dem bedeutendsten Radrennen der Welt. Anfang der 1990er-Jahre führte die Tour de France zwar schon ein Mal durch den den Ort, doch gestartet sind die Radprofis dort noch nie. Wann die A.S.O. die Entscheidung für oder gegen Mondorf fällen wird, ist allerdings noch unklar.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Geschäfte sollten diese einmalige Möglichkeit der Tour de France auf Luxemburger Boden beim Schopf packen.
Zehnte Etappe der Tour de France
Erneuter Sieg eines Ausreißers: Michael Matthews hat die zehnte Etappe der Tour de France gewonnen. Die zahlenmäßige Überlegenheit seines Teams in der Ausreißergruppe war dabei entscheidend.
Michael Matthews (AUS/Orica-BikeExchange) sichert sich den Etappensieg vor Peter Sagan (SVK/Tinkoff), Edvald Boasson Hagen (N/Dimension Data) und Greg Van Avermaet (B/BMC Racing) - Tour de France 2016 –  10. Etappe Escaldes-Engordany / Revel – Foto: Serge Waldbillig
Fränk Schleck über seine Zukunft
Fränk Schleck liegt in der Gesamtwertung der Tour de France derzeit an 23. Position. Auch im Alter von 36 Jahren kann er den Favoriten noch folgen. Eine Situation, die für den Mondorfer zu einer Verlängerung seines Engagements führen könnte.
Fränk Schleck (Trek-Segafredo) fühlt sich auch mit 36 Jahren immer noch topfit
Tour de France 2016
Verschiedene Radprofis aus dem Tourpeloton fallen nicht nur durch ihre Leistungen auf sondern auch durch ihre personalisierten Rennräder.
Tour de France 2016 –  5. Etappe Limoges / Le Lioran – Foto: Serge Waldbillig