Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tour de France: Die Sunweb-Show geht weiter
Sport 12.09.2020

Tour de France: Die Sunweb-Show geht weiter

Sören Kragh Andersen setzte seine Attacke zum genau richtigen Zeitpunkt.

Tour de France: Die Sunweb-Show geht weiter

Sören Kragh Andersen setzte seine Attacke zum genau richtigen Zeitpunkt.
Foto: AFP
Sport 12.09.2020

Tour de France: Die Sunweb-Show geht weiter

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Sören Kragh Andersen hat die 14. Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Für Bob Jungels lief es ebenfalls gut.

Der Däne Sören Kragh Andersen hat die 14. Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Der 26-Jährige vom erneut bärenstarken und taktisch clever auftretenden Sunweb-Team holte sich am Samstag nach 194 Kilometern von Clermont-Ferrand nach Lyon im Alleingang den Sieg vor Luka Mezgec (SLO/Mitchelton) und Simone Consonni (I/Cofidis).

Sagan holt auf

Kragh Andersen attackierte auf den letzten 3.000 m aus einem nur noch rund 40 Mann großen Peloton heraus und sollte bis ins Ziel nicht mehr eingefangen werden. Er profitierte von der guten Vorarbeit seiner Teamkollegen Tiesj Benoot (B) und Marc Hirschi (CH). Der Schweizer hat selbst ja auch bereits eine Etappe bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt gewonnen.


Alle Infos zur Tour de France 2020
Holt Radprofi Bob Jungels den ersehnten Etappensieg bei der Grande Boucle? Alle Infos finden Sie in unserem Dossier.

Hinter Mezgec und Consonni belegte Peter Sagan (SVK/Bora) Platz vier. Der Slowake hatte mit seiner Mannschaft viele Kräfte investiert um Sam Bennett (ILR/Deceuninck), den Träger des Grünen Trikots, frühzeitig abzuhängen. Letztendlich konnte Sagan im Kampf um Platz eins in der Punktewertung 23 Zähler auf den Iren gutmachen.

Im Gesamtklassement bleibt alles beim Alten. Der Slowene Primoz Roglic (Jumbo) liegt als Träger des Gelben Trikots weiterhin 44 Sekunden vor seinem Landsmann Tadej Pogacar (Emirates). Dritter ist 59 Sekunden zurück der kolumbianische Vorjahressieger Egan Bernal (Ineos).

Bob Jungels präsentierte sich am Samstag aufmerksam und war bis zum Schluss in der Gruppe der Favoriten vertreten, die 15 Sekunden hinter Kragh Andersen das Ziel erreichte. Er belegte letztendlich Rang 48. Auch wenn es auf dem schweren Teilstück noch nicht dazu reichte, eine entscheidende Rolle zu spielen, so scheint der 27-Jährige einen immer besseren Tritt zu finden.

Bergankunft am Sonntag

Am Sonntag kommt es auf der 15. Etappe mit der Bergankunft auf dem 1501 Meter hohen Grand Colombier zum nächsten Schlagabtausch. Auf dem 174,5 Kilometer langen Teilstück mit Start in Lyon startet die Kletterpartie bereits nach gut 100 Kilometern, wenn zunächst der Montée de la Selle de Fromental und dann der Col de la Biche, zwei Anstiege der ersten Kategorie, gemeistert werden müssen.   


Egan Bernal muss sich in den kommenden acht Etappen etwas einfallen lassen.
Bernal in Schwierigkeiten
Daniel Martinez hat die 13. Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Das Gelbe Trikot verteidigte Primoz Roglic erfolgreich.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.