Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tour de France 2018: Kurzes Spektakel mit neuen Bergen
Sport 3 Min. 17.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Tour de France 2018: Kurzes Spektakel mit neuen Bergen

L'Alpe d'Huez gehört wieder zur Strecke der Tour.

Tour de France 2018: Kurzes Spektakel mit neuen Bergen

L'Alpe d'Huez gehört wieder zur Strecke der Tour.
Foto: Twitter
Sport 3 Min. 17.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Tour de France 2018: Kurzes Spektakel mit neuen Bergen

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Die 105. Tour de France führt vom 7. bis 29. Juli 2018 über 3329 km von der Atlantikinsel Noirmoutier-en-l'Île nach Paris. Im Programm sind unter anderem die legendäre Bergankunft in L'Alpe d'Huez sowie Kopfsteinpflasterpassagen des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix vorgesehen.

(jg) - Die Tour de France kehrt ins mythische Alpe d'Huez und auf das Kopfsteinpflaster von Roubaix zurück. Dies gaben die Organisatoren am Dienstag bei der Streckenpräsentation der 105. Frankreich-Rundfahrt (7. bis 29. Juli 2018) bekannt. Auf Titelverteidiger Christopher Froome warten auf dem Weg zum historischen fünften Triumph 3329 harte Kilometer.

Die Karte der Tour de France 2018.
Die Karte der Tour de France 2018.
Foto: AFP

Ein Jahr nach dem rauschenden Auftakt in Düsseldorf bleibt die Tour bis auf einen kurzen Abstecher nach Spanien auf französischem Terrain. Im Kampf um den Gesamtsieg messen sich Froome und Co. in sechs Hochgebirgs-Etappen. Höhepunkte sind die 21 Kehren hinauf nach Alpe d'Huez, die nach zwei Jahren Pause und zum insgesamt 30. Mal auf dem Programm stehen, sowie die nur 65 km lange Königsetappe in den Pyrenäen. Zudem wird erstmals das Plateau des Glières erklommen, ein Alpen-Anstieg, dessen letzte zwei Kilometer eine reine Schotterpiste sind.

Die Entscheidung um den Tour-Sieg fällt wohl am vorletzten Tag mit einem Einzelzeitfahren im französischen Baskenland. Erstmals seit 2015 wird zudem wieder ein Mannschaftszeitfahren ausgetragen (3. Etappe). Beide Zeitfahren dürften dem britischen Sky-Kapitän Froome entgegenkommen, der mit einem weiteren Tour-Sieg zu den Rekordhaltern Jacques Anquetil, Eddy Merckx. Miguel Indurain und Bernard Hinault aufschließen würde.

Für die Sprinter bieten sich ein gutes halbes Dutzend Siegchancen. Schon die erste Etappe im Westen Frankreichs könnte mit einer Sprintankunft und daher mit dem Gelben Trikot für einen Spurter enden.

Die 21 Etappen beinhalten neben dem Mannschafts- und Einzelzeitfahren insgesamt acht Flachetappen, fünf über welliges Terrain sowie sechs Bergetappen mit drei Bergankünften (L'Alpe d'Huez, La Rosière, Saint-Lary-Soulan).

Hinzu kommen mit Mûr-de-Bretagne und Mende zwei bekannte Ankünfte mit finalen Anstiegen die zwar recht kurz sind, allerdings dennoch für Abstände unter den Favoriten sorgen können.

Die Kopfstein-Pflaster-Etappe mit Ziel in Roubaix wird Froome und Co. wohl besonderes Kopfzerbrechen bereiten: Auf 15 Sektoren stehen insgesamt knapp 22 km auf den Pavés auf dem Programm!

Tour de France 2018 - Streckenverlauf

1. Etappe, Samstag 7. Juli: Noirmoutier-en-l'Île – Fontenay-le-Comte (189 km)
2. Etappe, Sonntag 8. Juli:
Mouilleron-Saint-Germain – La Roche-sur-Yon (183 km)
3. Etappe, Montag 9. Juli:
Cholet – Cholet (35 km, Teamzeitfahren)
4. Etappe, Dienstag 10. Juli:
La Baule – Sarzeau (192 km)
5. Etappe, Mittwoch 11. Juli:
Lorient – Quimper (203 km)
6. Etappe, Donnerstag 12. Juli:
Brest – Mûr-de-Bretagne (181 km)
7. Etappe, Freitag 13. Juli: Fougères – Chartres (231 km)
8. Etappe, Samstag 14. Juli:
Dreux – Amiens (181 km)
9. Etappe, Sonntag 15. Juli: Arras – Roubaix (154 km)
Ruhetag am Montag 16. Juli in Aix-les-Bains
10. Etappe, Dienstag 17. Juli:
Annecy – Le Grand Bornand (159 km)
11. Etappe, Mittwoch 18. Juli:
Albertville – La Rosière (108 km)
12. Etappe, Donnerstag 19. Juli: Bourg-Saint-Maurice – L'Alpe d'Huez (175 km)
13. Etappe, Freitag 20. Juli: Bourg d'Oisans – Valence (169 km)
14. Etappe, Samstag 21. Juli:
Saint-Paul-Trois-Châteaux – Mende (187 km)
15. Etappe, Sonntag 22. Juli: Millau – Carcassonne (181 km)
Ruhetag am Montag 23. Juli in Carcassonne
16. Etappe, Dienstag 24. Juli:
Carcassonne – Bagnères-de-Luchon (218 km)
17. Etappe, Mittwoch 25. Juli:
Bagnères-de-Luchon – Saint-Lary-Soulan/Col de Portet (65 km)
18. Etappe, Donnerstag 26. Juli: Trie-sur-Baïse - Pau (172 km)
19. Etappe, Freitag 27. Juli: Lourdes – Laruns (200 km)
20. Etappe, Samstag 28. Juli: Saint-Pée-sur-Nivelle – Espelette (31 km, Einzelzeitfahren)
21. Etappe, Sonntag 29. Juli:
Houilles – Paris (115 km)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehr Berge, weniger Zeitfahren
Die Tour de France beginnt am Samstag in Brüssel. In den vergangenen Jahren war die Hoffnung auf ein offenes Rennen selten so groß wie bei der 106. Ausgabe.
Geraint Thomas (GB/Ineos) - Tour de France 2019 - Teamvorstellung - Foto: Serge Waldbillig