Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Total League: Basket Esch ringt T71 nach zwei Verlängerungen nieder
Sport 26.11.2016

Total League: Basket Esch ringt T71 nach zwei Verlängerungen nieder

Momcilo Latinovic (Basket Esch)

Total League: Basket Esch ringt T71 nach zwei Verlängerungen nieder

Momcilo Latinovic (Basket Esch)
Foto: Christian Kemp
Sport 26.11.2016

Total League: Basket Esch ringt T71 nach zwei Verlängerungen nieder

Eddy RENAULD
Eddy RENAULD
T71 unterlag in eigener Halle nach zwei Verlängerungen dem Basket Esch, während Contern sich zu Hause gegen Etzella durchsetzte. Die Musel Pikes hatten keine Probleme gegen Bascharage. Amicale tat sich gegen Sparta schwerer als erwartet und Résidence sicherte sich einen Heimsieg gegen Arantia.

Laurent Bourg

In Düdelingen spielte sich ein wahres Drama ab, nach zwei Verlängerungen setzte sich Basket Esch mit 96:86 durch, obwohl den Gästen in der Schlussphase mit Arbaut (fünf Fehler), Pit (fünf Fehler), Joé Biver (verletzt) und Kesseler (verletzt) vier Spieler fehlten. Bei Düdelingen reichte ein sensationneller Schumacher (43 Punkte) nicht aus um die Partie zu gewinnen. T71 agierte in der entscheidenden Spielphase mit zu vielen Einzelaktionen.

Das Spiel zwischen den punktgleichen Spitzenreitern Contern und Etzella war auch eine sehr spannende Angelegenheit. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so wechselte die Führung immer hin und her. Birenbaum mit fünf Zählern in den letzten 1‘10‘‘ sicherte seiner Mannschaft schlussendlich den 80:72-Erfolg. Bei Contern konnten mit Birenbaum (16 P.), Eicke (12 ), Atkins (17) und dem sehr starken Morgan (30) vier Spieler zweistellig punkten.

Amicale spielte sich durch eine starke Verteidigungsleistung im ersten Spielabschnitt einen Vorsprung heraus (26:12), den sie bis zum Ende nicht mehr hergaben, obwohl Sparta im Schlussabschnitt wieder aufschließen konnte (76:72). Amicale spielte zum Schluss jedoch seine ganze Routine aus und war mit 89:78 erfolgreich.

Résidence sicherte sich mit dem 91:81 gegen Arantia einen wichtigen Heimsieg. Dabei setzten sich die Walferdinger im zweiten Spielabschnitt entscheidend ab und führten gegen die Gäste bereits zur Pause mit 49:28. Arantia konnte den Rückstand nach der Pause verkürzen (58:55), jedoch reichte es nicht mehr um die Partie noch zu drehen.

Die Musel Pikes zeigten in ihrem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Bascharage von Beginn an, wer Herr im Hause ist und siegten mit 92:71. Die Mannschaft von Frank Baum setzte sich bereits im ersten Spielabschnitt ab (22:8) und gestattete den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Beste Punktesammler bei den Musel Pikes waren Kox und Rugg mit jeweils 21 Punkten.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Basketball: Amicale bleibt Tabellenführer
In einer spannenden Begegnung in Esch setzte sich der Spitzenreiter am Ende mit 89:79 durch. Sowohl die Musel Pikes als auch T71 gewannen erwartungsgemäß ihre Heimspiele gegen Sparta bzw. Etzella.
Tom Schumacher (T71 Düdelingen) gegen BBC Etzella Ettelbrück.
Basketball: Amicale lässt T71 keine Chance
Der ungeschlagene Tabellenführer Amicale Steinsel behält seine weiße Weste auch in Düdelingen, wo es für T71 eine herbe 62:88-Heimniederlage setzte. Die Musel Pikes setzen sich mit einer starken Offensivleistung mit 112:88 gegen Zolver durch.
Guter Abend für Samy Picard: Dem Steinseler Flügel gelangen 26 Punkte.
Basketball-Meisterschaft: Düdelingen stolpert in Ettelbrück
Am vierten Spieltag der Titel- sowie der Auf- und Abstiegsgruppe gelang Etzella ein Achtungserfolg gegen Düdelingen, während Amicale gegen die Musel Pikes ein Offensivspektakel bot. Derweil musste Basket Esch einen Dämpfer im Kampf um die Halbfinalplätze einstecken.
Billy McNutt schoss Ettelbrück zum Sieg.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.