Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Topteams bleiben unbeeindruckt
Sport 03.11.2019

Topteams bleiben unbeeindruckt

Kobe Cools (zwei Tore) und Edvin Muratovic (r.) erzielten die drei F91-Tore in Differdingen.

Topteams bleiben unbeeindruckt

Kobe Cools (zwei Tore) und Edvin Muratovic (r.) erzielten die drei F91-Tore in Differdingen.
Foto: Christian Kemp
Sport 03.11.2019

Topteams bleiben unbeeindruckt

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Am elften Spieltag der BGL Ligue haben sich die Spitzenteams nicht beeindrucken lassen. Titus Petingen, Fola, Niederkorn und auch F91 haben jeweils drei Punkte geholt.

Titus Petingen vor Fola und Niederkorn. So sah die Tabelle der BGL Ligue vor dem zehnten Spieltag aus. An dieser Konstellation hat sich auch nach dem Wochenende nichts geändert. Die drei bislang besten Teams der Saison haben den elften Spieltag nämlich unbeschadet überstanden. Besser noch: Sie konnten ihren Vorsprung vor den ersten Verfolgern erheblich ausbauen. 

Zwei Spieltage werden in Luxemburgs höchster Spielklasse noch vor der Winterpause gespielt. Und bereits jetzt steht fest, dass Titus Petingen im schlechtesten Fall als Tabellendritter in die Pause gehen wird. Der Spitzenreiter feierte am Wochenende im elften Meisterschaftsspiel den neunten Sieg. So ganz allmählich wird der Traum vom Titelgewinn - oder zumindest der vom Einzug ins internationale Geschäft - immer konkreter. 

Wer nach elf von 26 Spieltagen elf Punkte Vorsprung auf Tabellenrang vier aufweist, ist jedenfalls mehr als nur ein Außenseiter im Kampf um die Europacuptickets. Am Sonntag siegten Abreu und Co. verdient gegen Hostert (2:0). 

Eine Lücke von sieben Punkten

Fola und Niederkorn bleiben den Petingern auf den Fersen. Fola zerlegte Tabellenschlusslicht Rodange unter anderem wegen zwei Treffern von Seydi mit 5:0, während sich Niederkorn auswärts in Ettelbrück mit 4:0 (zwei Tore von De Almeida und Tekiela) behauptete.

Das Wichtigste für die beiden Mannschaften: Hinter dem Spitzentrio klafft jetzt eine große Lücke. Sieben Zähler legt der Tabellenvierte Differdingen zurück. Die Differdinger unterlagen am Sonntag vor heimischem Publikum mit 0:3 gegen F91 (zwei Mal Cools, ein Mal Muratovic). Der fünfte Saisonsieg erlaubt es den Düdelingern, bis auf den fünften Tabellenplatz zu klettern.

Enges Mittelfeld

Weil auch Jeunesse (2:4 in Mühlenbach) und Racing (1:2 in Strassen) nicht siegten und im Tabellenkeller stattdessen Rosport (2:1 in Mondorf) und eben Mühlenbach drei Punkte holen konnten, ist das Mittelfeld noch enger zusammengerückt. Differdingen (4.) und Rosport (11.) trennen gerade einmal sieben Punkte.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.