Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stefan Zachäus attackiert, wird am Ende aber 44.
Sport 26.07.2021
Tokio 2020

Stefan Zachäus attackiert, wird am Ende aber 44.

Stefan Zachäus führt das Rennen an.
Tokio 2020

Stefan Zachäus attackiert, wird am Ende aber 44.

Stefan Zachäus führt das Rennen an.
Foto: Yann Hellers
Sport 26.07.2021
Tokio 2020

Stefan Zachäus attackiert, wird am Ende aber 44.

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Der Triathlet wollte das Rennen bei den Olympischen Spielen genießen. Am Ende wurde es jedoch zur Qual, da beim Laufen die Energie fehlte.

Triathlet Stefan Zachäus hat bei seiner Olympiapremiere eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Der 30-Jährige hatte beim Radfahren eine herzhafte Attacke gesetzt und führte das 51-köpfige Teilnehmerfeld während einigen Kilometern an. Beim Laufen war der Tank dann allerdings im Anschluss leer, sodass der Luxemburger die Ziellinie als 44. überquerte.  

Stefan Zachäus läuft als 44. über die Ziellinie.
Stefan Zachäus läuft als 44. über die Ziellinie.
Foto: Christian Kemp



Stefan Zachäus / Triathlon, Schwimm Training Session vor den Olympischen Spielen in Toyko / 01.07.2021 / d'Coque / Foto: Yann Hellers
Stefan Zachäus bestreitet das Rennen seines Lebens
Der 30-jährige Triathlet will den Wettkampf in Tokio genießen, auch wenn er trotz frühen Starts mit schwierigen Bedingungen rechnet.

Gewonnen wurde das Rennen vom Norweger Kristian Blummenfelt, Silber geht an Alex Yee (GB/auf 11''), Bronze sicherte sich Hayden Wilde (NZL/20''). Zachäus' Rückstand auf den Sieger betrug 7'17''.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.