Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stacchiotti und Meynen kämpfen um Anschluss
Sport 28.07.2021
Tokio 2020

Stacchiotti und Meynen kämpfen um Anschluss

Raphaël Stacchiotti hat seine Karriere beendet.
Tokio 2020

Stacchiotti und Meynen kämpfen um Anschluss

Raphaël Stacchiotti hat seine Karriere beendet.
Foto: Yann Hellers
Sport 28.07.2021
Tokio 2020

Stacchiotti und Meynen kämpfen um Anschluss

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Die beiden luxemburgischen Schwimmer sprangen am Mittwoch ins olympische Becken. An ihre Bestzeiten kamen sie nicht heran.

Am Mittwoch waren die beiden luxemburgischen Olympiateilnehmer im Schwimmen im Einsatz. 


Raphaël Stacchiotti (Luxemburg) beim Training / Schwimmen - Olympia / 27.07.2021 / Olympische Spiele 2020 / Tokio 2020 / Foto: Yann Hellers
Der letzte Wettbewerb des Raphaël Stacchiotti
Der 29-jährige Schwimmer wird seine Karriere bei den Olympischen Spielen beenden. Einige Dinge wird er in Zukunft nicht vermissen.

Raphaël Stacchiotti bestritt das letzte Rennen seiner Karriere. Über 200 m Lagen wurde er in 2'03''17 gestoppt und belegte Rang 42 unter 45. Teilnehmern. In seiner Serie kam der 29-Jährige (Bestzeit: 1'59''62) auf den achten Platz.

„Ich hoffe, dass das nicht das Rennen in meiner Karriere ist, das den meisten Leuten in Erinnerung bleiben wird“, meinte der zweifache Familienvater.

Meynen auf Platz 32

Julie Meynen startete ihrerseits über 100 m Freistil. Die 23-Jährige benötigte 55''69 und blieb damit deutlich über ihrem Landesrekord (54''44).  Am Ende war diese Zeit gleichbedeutend mit Platz 32 unter 51 Starterinnen. In ihrer Serie wurde sie Siebte.


Julie Meynen (Luxemburg) beim Training / Schwimmen - Olympia / 27.07.2021 / Olympische Spiele 2020 / Tokio 2020 / Foto: Yann Hellers
Julie Meynen hat sich weiterentwickelt
Vor fünf Jahren nahm Julie Meynen als 18-jährige Schwimmerin an den Olympischen Spielen teil. Seitdem hat sich viel getan.

 

Am Freitag ab 12.38 Uhr Luxemburger Zeit bestreitet Meynen noch die 50 m Freistil.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In strömendem Regen hat Kevin Geniets eine Top-Ten-Platzierung bei der Radsport-WM im Einzelzeitfahren verpasst. Das U23-Rennen wurde bei heftigem Regen ausgetragen.
Kevin Geniets (L) - UCI-Straßenweltmeisterschaften 2019 in Yorkshire - Zeitfahren U23 Männer - Foto: Serge Waldbillig
Julie Meynen blieb über die 100 m Freistil ziemlich deutlich über ihrem nationalen Rekord. Letztendlich landete die Luxemburg auf Platz 29. Laurent Carnol belegte über 200 m Brust den 27. Platz.
Julie Meynen blieb fast eine Sekunde über dem Rekord.
Im olympischen Schwimmbecken
Nach ihrem Landesrekord über 100 m Freistil hat Julie Meynen bei ihrem Olympiadebüt über die halbe Strecke ebenfalls eine neue nationale Bestmarke aufgestellt.
Julie Meynen verbesserte zwei Landesrekorde bei ihrem Olympiadebüt.
Bei der Schwimm-EM in Netanya
Raphaël Stacchiotti hat am dritten Tag der Kurzbahn-EM einen neuen Rekord über 200 m Lagen aufgestellt. Er verpasste das Finale nur knapp.
Raphaël Stacchiotti befindet sich in einer ausgezeichneten Verfassung.