Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tischtennis-Restart voller Spitzenspiele
Sport 2 Min. 05.02.2021

Tischtennis-Restart voller Spitzenspiele

Christian Kill und Aufsteiger Linger sind auf Play-off-Kurs.

Tischtennis-Restart voller Spitzenspiele

Christian Kill und Aufsteiger Linger sind auf Play-off-Kurs.
Foto: Vincent Lescaut
Sport 2 Min. 05.02.2021

Tischtennis-Restart voller Spitzenspiele

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Am ersten Wettkampfwochenende nach der Corona-Pause messen sich die vier besten Tischtennismannschaften miteinander.

Nach einer mehr als dreimonatigen Corona-Pause meldet sich die BDO TT League zurück – und das mit einem vollgepackten Programm. Mit einem Doppelspieltag knüpft der nationale Tischtennisverband FLTT an die laufende Saison an, die im Oktober nach der fünften Runde unterbrochen wurde.

Dabei kommt es gleich am Samstag zum Spitzenspiel zwischen dem starken Aufsteiger Linger und Meister Düdelingen. Beide Mannschaften haben in dieser Saison noch kein Ligaspiel verloren und liegen in der Tabelle in Lauerstellung hinter Spitzenreiter Howald, der gegen Oetringen-Waldbredimus antritt.

Neben Christian Kill, dem Landesmeister von 2019, trumpfte bei Linger auch Frane Runjic groß auf. Der Kroate sammelte sieben Siege aus zehn Spielen und könnte gegen Düdelingens Spitzenspieler Zoltan Fejer-Konnerth (9 Spiele, 8 Siege) und Gilles Michely (9/7) ein entscheidender Faktor werden.

Düdelingen gegen Howald

Mit der Verpflichtung des 28 Jahre alten Rechtshänders gelang dem Club ein Glücksgriff, an dem auch Kill beteiligt war. „Durch Bekannte aus dem Ausland bin ich auf Frane aufmerksam geworden“, verriet der luxemburgische Nationalspieler, der an den ersten fünf Spieltagen selbst erst eine Partie verloren hat.

Lingers Frane Runjic könnte ein entscheidender Faktor werden.
Lingers Frane Runjic könnte ein entscheidender Faktor werden.
Foto:

Dass der Restart im Tischtennis bereits eine Vorentscheidung liefern könnte, zeigt der Blick auf den zweiten Teil des Doppelspieltags, der am Sonntag ausgetragen wird. In den direkten Duellen der vier Spitzenteams (Düdelingen gegen Howald und Hostert-Folschette gegen Linger) geht es vor allem um die Positionierung für die Play-offs, die Mitte März auf dem Programm stehen.

Für den Verband und die Vereine zählt aber nicht nur die Abwicklung der Wettkämpfe, sondern auch die Umsetzung der Hygienevorgaben. Obwohl beim Tischtennis ein gewisser Abstand immer gewährleistet ist, gelten bei den Spielen strenge Regeln – etwa was die Reinigung der Spielgeräte betrifft.


Danielle Konsbruck (Roodt) / Tischtennis, Loterie Nationale Cup Finals Day / Luxemburg / 20.01.2019 / Foto: kuva
Tischtennis: Verletzte Konsbruck gibt die Hoffnung nicht auf
Tischtennisspielerin Danielle Konsbruck kämpft seit 16 Monaten gegen eine chronische Hüftverletzung an. Den Mut verliert die dabei nicht.

Für die Spieler selbst sind die Verhaltensregeln sicherlich kein Hindernis, die restlichen Spiele voller Motivation zu bestreiten – vor allem, wenn es gleich gegen die besten Teams der Liga geht.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der höchsten Klasse im Tischtennis wird in der neuen Saison nach einem neuen Modus gespielt. Dieser ist nicht leicht verständlich.
Gilles Michely (Düdelingen)
/ Tischtennis, Tennis de table / 24.04.2021 /
Loterie Nationale Cup Finals Day 2021 - Coupe, Pokal, Finale / 
Sportshal Rodange, Rodange /
Foto: Ben Majerus