Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tirreno-Adriatico: Jungels gestürzt, Sagan siegt
Sport 10.03.2017 Aus unserem online-Archiv

Tirreno-Adriatico: Jungels gestürzt, Sagan siegt

Peter Sagan feierte seinen zweiten Saisonsieg.

Tirreno-Adriatico: Jungels gestürzt, Sagan siegt

Peter Sagan feierte seinen zweiten Saisonsieg.
Foto: Serge Waldbillig/LW-Archiv
Sport 10.03.2017 Aus unserem online-Archiv

Tirreno-Adriatico: Jungels gestürzt, Sagan siegt

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Peter Sagan hat die dritte Etappe von Tirreno-Adriatico gewonnen. Bei einem Sturz kurz vor dem Ziel musste auch Bob Jungels zu Boden.

(DW) - Weltmeister Peter Sagan (Bora) war wieder einmal nicht zu schlagen. Der Slowake hat sich auf der dritten Etappe von Tirreno-Adriatico (WorldTour) durchgesetzt.

Nach 204 km zwischen Monterotondo Marittimo und Montalto di Castro sprintete Sagan vor Elia Viviani (I/Sky) und Jurgen Roelandts (B/Lotto Soudal) zum Sieg. In der Gesamtwertung hat Rohan Dennis (AUS) die Führung von seinem BMC-Teamkollegen Greg van Avermaet (B) übernommen.

Etwa einen Kilometer vor dem Ziel gab es einen Sturz. Auch der Luxemburger Meister Bob Jungels (Quick-Step) ging zu Boden. Trotz allem behält er das Weiße Trikot des besten Jungprofis, da er als 126. in der gleichen Zeit als der Sieger klassiert wurde. Auch Ben Gastauer (Ag2r/96.) hatte keinen Rückstand, während Jempy Drucker (BMC) als 142. mit 4'16'' Rückstand ins Ziel fuhr.

Jungels bleibt damit vorne in der Gesamtwertung und hat als Sechster einen Rückstand von 16'' auf Dennis. Gastauer liegt an Position 104 (auf 10'28''), Drucker ist 150. (18'01'').



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Viviani sprintet zum Sieg
Der italienische Radprofi Elia Viviani hat die dritte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Er setzte sich im Schlussspurt gegen einen Landsmann durch.
Siegerfaust: Elia Viviani setzt sich gegen seinen Landsmann Giacomo Nizzolo durch.
Tirreno-Adriatico: Gastauer zeigt sich an der Spitze
Auf der Zielgeraden der sechsten Etappe hat sich der Kolumbianer Fernando Gaviria durchgesetzt. Sein Landsmann Nairo Quintana bleibt Gesamtführender. Aus Luxemburger Sicht konnte sich vor allem Ben Gastauer in Szene setzen.
Ben Gastauer drückte der Etappe seinen Stempel auf.
Tour Down Under: Ewans dritter Streich
Der australische Radprofi Caleb Ewan hat auf der vierten Etappe der Tour Down Under seinen dritten Sieg geholt. Im Schlussspurt nach 149,5 km schlug er Weltmeister Peter Sagan erneut.
Orica-Fahrer Caleb Ewan (rot) hatte am Ende erneut die schnellsten Beine. Weltmeister Peter Sagan (rechts) hatte das Nachsehen.