Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tirreno-Adriatico: Jungels begrenzt den Zeitverlust
Bob Jungels (Etixx-Quick Step) - Tirreno Adriatico - 4.Etappe Montalto di Castro-Foligno - Foto: cyclingpix.lu

Tirreno-Adriatico: Jungels begrenzt den Zeitverlust

Bob Jungels (Etixx-Quick Step) - Tirreno Adriatico - 4.Etappe Montalto di Castro-Foligno - Foto: cyclingpix.lu
Sport 14.03.2016

Tirreno-Adriatico: Jungels begrenzt den Zeitverlust

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Bei der Tirreno-Adriatico hat Jungels vor dem Einzelzeitfahren zum Abschluss beste Karten, auf das Schlusspodium zu fahren. Auf der sechsten Etappe wies er einen Rückstand von 7'' auf Tagessieger Greg van Avermaet auf.

(DW) - Bob Jungels hat vor der letzten Etappe der Tirreno-Adriatico (WorldTour), einem Einzelzeitfahren über 10 km, beste Karten auf eine absolute Topplatzierung in der Schlusswertung. Der Profi vom Team Etixx-Quick-Step kann sich gar minimale Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen.

Auf der sechsten Etappe von Castelraimondo nach Cepagatti am Montag über 210 km kam Jungels als 22. mit 7'' Rückstand mit dem Hauptfeld ins Ziel. Den Sieg hat sich der Belgier Greg van Avermaet (BMC) vor Peter Sagan (SVK/Tinkoff) und Michal Kwiatkowski (PL/Sky) geholt. Diese waren Teil einer achtköpfigen Gruppe, die sich etwa 24 km vor dem Ziel abgesetzt hatte.

Jungels hat damit zwar Zeit auf die direkte Konkurrenz verloren, kann jedoch am Dienstag in seiner Paradedisziplin aufholen. Allerdings sind Sagan und Co. ebenfalls begnadete Zeitfahrer. Der Rückstand auf den dritten Rang (Sagan) beträgt 13'', auf dem zweiten Platz hat Jungels' Teamkollege Zdenek Stybar (CZE) 14'' Vorsprung auf den Luxemburger.

Der 23-jährige nationale Meister belegt in der Gesamtwertung nun Rang vier mit 21'' Rückstand auf van Avermaet und führt weiterhin die Wertung des besten Jungprofis an.

Jempy Drucker (BMC) wurde 156. mit einem Rückstand von 5'41''. In der Gesamtwertung belegt er Rang 158 (30'33'').

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jungels stürzt und fährt weiter
Radprofi Geraint Thomas hat das 70. Critérium du Dauphiné vor seinem Landsmann Adam Yates gewonnen. Bob Jungels stürzte am Sonntag auf der letzten Etappe.
Bob Jungels (Quick-Step Floors) - Critérium du Dauphiné 2018 - 5. Etappe - Foto: cyclingpix.lu
Tirreno-Adriatico: Jungels kämpft sich aufs Podium
Bob Jungels hat das Radrennen Tirreno-Adriatico auf dem dritten Rang beendet. Der Luxemburger wurde den eigenen Ansprüchen im Einzelzeitfahren zwar nicht ganz gerecht, dennoch reichte es zu einem Platz auf dem Treppchen.
Bob Jungels (Etixx-Quick Step) sichert sich beim Tirreno Adriatico das Trikot des besten Jungprofis - Foto: cyclingpix.lu
13. Etappe der Tour de France: Van Avermaet überrascht Sagan
Greg van Avermaet (B/BMC) hat die 13. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Nach 198,5 km zwischen Muret und Rodez setzte sich der Belgier oberhalb einer 600 m langen Steigung vor Peter Sagan (SVK/Tinkoff-Saxo) und Jan Bakelants (B/Ag2r-La Mondiale) durch.
Greg van Avermaet (B) hat den dritten Etappensieg für BMC bei der diesjährigen Tour de France geholt.