Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Testspiel der FLF-Auswahl endet torlos
Sport 01.09.2020 Aus unserem online-Archiv

Testspiel der FLF-Auswahl endet torlos

Dirk Carlson (r.) und die Luxemburger lieferten sich einige intensive Zweikämpfe mit Tobias Jänicke und Co.

Testspiel der FLF-Auswahl endet torlos

Dirk Carlson (r.) und die Luxemburger lieferten sich einige intensive Zweikämpfe mit Tobias Jänicke und Co.
Foto: Ben Majerus
Sport 01.09.2020 Aus unserem online-Archiv

Testspiel der FLF-Auswahl endet torlos

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Die FLF-Auswahl und Saarbrücken trennen sich mit einem 0:0-Unentschieden. Für die Luxemburger könnte das Duell fatale Folgen haben.

Die Fußball-Nationalmannschaft ist am Dienstagabend im Testspiel gegen den 1. FC Saarbrücken nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Vor leeren Rängen lieferten sich beide Teams im Stade Josy Barthel zwar einige intensive Zweikämpfe, Tore fielen jedoch keine.

Vincent Thill muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Vincent Thill muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Foto: Ben Majerus

Nationaltrainer Luc Holtz setzte zu Beginn auf sein Stammpersonal. Saarbrücken störte die Gastgeber jedoch früh im Spielaufbau und hatte in der ersten Halbzeit auch die besseren Chancen. Torhüter Moris verhinderte das 0:1 mit mehreren Paraden.

Verletzte Schlüsselspieler

Bitter für die FLF-Auswahl: Nach 20 Minuten musste Vincent Thill verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ob der Offensivakteur den Luxemburgern am Samstag im Nations-League-Duell mit Aserbaidschan (Anpfiff um 18 Uhr Luxemburger Zeit in Baku) zur Verfügung stehen wird, ist noch unklar. Auch der angeschlagene Rodrigues musste vor dem Halbzeitpfiff vom Platz.


Gerson Rodrigues (Luxemburg #10) am Boden, Verletzung, Schmerzen

/ Fussball, Saison 2020-2011, Freundschaftsspiel / 01.09.2020 /
Nationalmannschaft Luxemburg - 1. FC Saarbrücken (Saarbruecken) / 
Stade Josy Barthel, Luxemburg /
Foto: Ben Majerus
Fußball-Nationalmannschaft: Testspiel mit Folgen
Beim 0:0 zwischen der FLF-Auswahl und Saarbrücken müssen zwei Leistungsträger ausgewechselt werden. Nationaltrainer Luc Holtz macht sich Sorgen.

Im zweiten Durchgang tätigten beide Trainer zahlreiche Wechsel, wodurch die Partie erwartungsgemäß zerfahren wurde. Chancen waren bis zur Schlussphase Mangelware.

Muratovic hätte in der 88.' den Siegtreffer erzielen können, scheiterte allerdings an Batz. Kurz vor dem Schlusspfiff verpasste Rupil eine Hereingabe Bohnerts.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Luxemburger Aufgebot für die kommenden beiden Länderspiele steht fest. Nationaltrainer Luc Holtz muss auf einige Leistungsträger verzichten.
Maxime Chanot (Luxemburg - 2) / Fussball Europameisterschaft 2020 Qualifikation, 2. Spieltag / 25.03.2019 / Luxemburg - Ukraine / Stade Josy Barthel / Foto: Yann Hellers