Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Testländerspiel im Fußball: Joachim verpasst Griechen den Gnadenstoß
Luxemburg hatte am Freitagabend allen Grund zum Jubeln.

Testländerspiel im Fußball: Joachim verpasst Griechen den Gnadenstoß

Foto: Fabrizio Munisso
Luxemburg hatte am Freitagabend allen Grund zum Jubeln.
Sport 2 Min. 13.11.2015

Testländerspiel im Fußball: Joachim verpasst Griechen den Gnadenstoß

Im vorletzten Länderspiel des Kalenderjahres bezwingt die Luxemburger Fußballnationalelf den ehemaligen Europameister Griechenland mit 1:0. Das Tor des Tages gelang Aurélien Joachim in der Nachspielzeit.

(boy) Im vorletzten Länderspiel des Kalenderjahres bezwingt die Luxemburger Fußballnationalelf den ehemaligen Europameister Griechenland mit 1:0. Das Tor des Tages gelang Aurélien Joachim in der Nachspielzeit. Die Höhepunkt der Partie können Sie in unserem Liveticker nachlesen.

Unterhaltsame Partie

Es war eine äußerst unterhaltsame Partie, welche die rund 2000 Zuschauer in Oberkorn geboten bekamen. Luxemburg und Griechenland lieferten sich über 90 Minuten einen offenen Schlagabtausch, mit dem glücklicheren Ende für die Elf von Trainer Luc Holtz.

Es war das erste positive Ergebnis einer Luxemburger Mannschaft im neunten Aufeinandertreffen beider Nationen. Nach einer katastrophalen EM-Qualifikation war diese Niederlage ein weiterer Tiefschlag für den griechischen Fußball.

Nationalspieler Laurent Jans sprach nach der Partie von einem "super Spiel" und freute sich besonders für die zahlreichen Zuschauer, die den Weg nach Oberkorn angetreten hatten.

Griechenland beginnt druckvoll

Griechenland begann die Partie druckvoll und hatte bereits nach 4' die Chance zur Führung, doch der zu Beginn omnipräsente Mitroglou traf nur den Pfosten. Die Luxemburger ließen sich aber nicht beeindrucken.

Der FLF-Kapitän hätte nach 9' die Führung für den Gastgeber erzielen können, doch sein Schuss wurde von Torwart Kapino pariert. Die Partie hatte ein hohes Tempo. Griechenland war physisch überlegen und hatte zudem mehr Ballbesitz, doch das machte die Luxemburger nicht weniger gefährlich.

Schrecksekunde für Luxemburg

Eine weitere Schrecksekunde für Luxemburg gab es, als Karelis in der 29.' frei vor Joubert auftauchte, sein Lob allerdings knapp über das Tor ging. Die Luxemburger reagierten mit einer sehenswerten Offensivaktion über Martins und Jans, doch Bensis Schuss wurde vom Griechen-Keeper geklärt.

Joubert hält das Remis

Luxemburgs Keeper Joubert stand seinerseits bei der nächsten Situation im Mittelpunkt. Erneut war Mitroglou der Ausgangspunkt. Sein Schuss aus 16 Metern wurde abgefälscht, doch Joubert zeigte seine ganze Klasse und lenkte den Ball zur Ecke.

Nach dem Seitenwechsel nahmen beide Mannschaften etwas Tempo aus dem Spiel. In der 59.' war es fast die Führung für Griechenland, doch ein Schuss von Samaris konnte Joubert an die Latte lenken.

Zahlreiche Wechsel auf beiden Seiten hemmten den Spielfluss etwas, doch die Partie blieb bis zum Schluss offen. In der 86.' hatte der eingewechselte Thill eine gute Gelegenheit, doch sein Schuss streifte knapp am Griechen-Tor vorbei.

Joachim mit dem Torriecher

Als sich die meisten wohl mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, schlug Joachim zu. Bensi setzte sich auf der rechten Seite durch und seine Hereingabe nutzte der England-Legionär in bester Stürmer-Manier zum Tor des Tages.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Joachim erlöst Luxemburg
Durch ein Tor von Aurélien Joachim gewinnt die Luxemburger Fußballnationalelf das Testländerspiel gegen Georgien mit 1:0.
Aurélien Joachim erzielte den entscheidenden Treffer.