Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tessy Gonderingers verrückter Gruppensieg
Sport 16.08.2022
Tischtennis

Tessy Gonderingers verrückter Gruppensieg

Tessy Gonderinger überzeugt vor allem in ihrem ersten Einzel.
Tischtennis

Tessy Gonderingers verrückter Gruppensieg

Tessy Gonderinger überzeugt vor allem in ihrem ersten Einzel.
Foto: Christian Kemp
Sport 16.08.2022
Tischtennis

Tessy Gonderingers verrückter Gruppensieg

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Für Tessy Gonderinger kommt es bei den European Championships auf einen einzigen Punkt an. Jetzt steht sie in der Hauptrunde.

So etwas hat Tessy Gonderinger noch nicht erlebt. Erst als sie ihre Qualifikationsgruppe im Fraueneinzel auf dem Bildschirm vor sich hatte, konnte sich die 29-Jährige entspannen. „Das freut mich total, aber so eine Situation hatte ich noch nie“, sagt sie mit einem Grinsen im Gesicht.

Das Resultat vorweg: Gonderinger (Weltranglistenposition: 271) steht im Tischtenniswettbewerb der European Championships in München im Hauptfeld. Doch knapper hätte die Entscheidung nicht ausfallen können. Denn die Luxemburgerin, Martine Toftaker aus Norwegen (565) und die Italienerin Debora Vivarelli (149) sind spiel- und satzgleich. Am Ende entscheidet ein einziger Punkt.

Für Tessy Gonderinger geht es in der Hauptrunde weiter.
Für Tessy Gonderinger geht es in der Hauptrunde weiter.
Foto: Christian Kemp

Im direkten Duell mit Toftaker verlor Gonderinger am Dienstagmorgen mit 1:3. Da wussten die Spielerinnen aber noch nicht, dass jeder Ballwechsel entscheidend war. „Ich lag im letzten Satz 3:10 zurück und habe dann noch zwei Punkte gemacht. Die haben mir dann den Gruppensieg gesichert“, analysiert sie.


Xia Lian NI & Luka Mladenovic. Tennis de table : Championnats d’Europe Munich 2022. Munich. Foto : Stéphane Guillaume
Dieses Luxemburger Doppel nervt seine Gegner
Ni Xia Lian und Luka Mladenovic schaffen es bei den European Championships bis ins Achtelfinale. Das liegt auch an ihren speziellen Schlägern.

Wesentlich wichtiger war jedoch Gonderingers Leistung im ersten Spiel. Denn beim 3:1 gegen die favorisierte Vivarelli spielte die Luxemburgerin ganz groß auf. „Das Match war super positiv für mich“, sagt Gonderinger. „Jetzt ist jedes Spiel nur noch ein Plus für mich. Ich werde es genießen.“

In der Hauptrunde geht es für Gonderinger am Mittwoch ab 11.15 Uhr weiter. Ihre Gegnerin steht noch nicht fest.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.