Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tennisturnier in Wimbledon: Minella steht in der zweiten Runde
Sport 30.06.2016

Tennisturnier in Wimbledon: Minella steht in der zweiten Runde

Für Mandy Minella läuft es nach Plan.

Tennisturnier in Wimbledon: Minella steht in der zweiten Runde

Für Mandy Minella läuft es nach Plan.
Foto: Reuters
Sport 30.06.2016

Tennisturnier in Wimbledon: Minella steht in der zweiten Runde

Joe TURMES
Joe TURMES
Qualifikantin Mandy Minella steht in der zweiten Runde des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Ihre Gegnerin Anna Tatishvili gab auf.

(jot) - Qualifikantin Mandy Minella (Weltranglistenposition: 126) steht in der zweiten Runde des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon. Ihre Gegnerin Anna Tatishvili (105) gab auf. Zu diesem Zeitpunkt lag die US-Amerikanerin mit 5:7, 0:3 in Rückstand.

Minella ging mit einem 3:1-Vorsprung in den ersten Satz, nachdem ihre Begegnung am Donnerstag wegen Regens unterbrochen worden war. Tatishvili fand jedoch am Donnerstag schneller zu ihrem Rhythmus und verkürzte mit einem Break auf 2:3. Anschließend brachte sie ihren Aufschlag durch, um danach nach einem weiteren Break mit 4:3 in Führung zu gehen. Minella konnte anschließend reagieren und ihrer Kontrahentin den Aufschlag abnehmen. Anschließend gaben sich beide Kontrahentinnen bei eigenem Aufschlag keine Blöße mehr, ehe Minella beim Stand von 6:5 aus eigener Sicht das entscheidende Break gelang.

Im zweiten Satz führte Minella schnell mit 3:0 - ihr gelang ein Break zum 2:0 - ehe ihre Gegnerin mit Problemen am Fuß aufgab. Bereits im Vorfeld der Begegnung hatte Minella die Verletzungsanfälligkeit ihrer Kontrahentin erwähnt.

Nun geht es gegen Sloane Stephens

In der zweiten Runde trifft die Luxemburgerin nun mit Sloane Stephens (22) auf eine weitere US-Spielerin. Beim bislang einzigen Duell vor drei Jahren bei den US Open siegte Stephens.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Qualifikation der US Open: Minella zieht weiter
Mandy Minella möchte sich derzeit für die Hauptrunde der US Open qualifizieren. In der ersten Runde war die Luxemburgerin nicht aufzuhalten. Gegen Barbora Stefkova ließ sie sich nicht überraschen.
In der ersten Qualifikationsrunde kannte Mandy Minella kaum Probleme.
Wimbledon: Minellas Partie verschoben
Mandy Minellas Zweitrundenpartie in Wimbledon wurde wegen Regens auf Samstag verschoben. Die Luxemburgerin konnte gegen Sloane Stephens einen Matchball nicht nutzen.
Mandy Minella brachte Sloane Stephens in Schwierigkeiten.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.