Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tennisspieler Kyrgios rastet erneut aus
Sport 1 16.08.2019

Tennisspieler Kyrgios rastet erneut aus

Nick Kyrgios hat seine Emotionen oft nicht im Griff.

Tennisspieler Kyrgios rastet erneut aus

Nick Kyrgios hat seine Emotionen oft nicht im Griff.
Foto: AFP
Sport 1 16.08.2019

Tennisspieler Kyrgios rastet erneut aus

Nach seinem Fehlverhalten ist der australische Tennisprofi Nick Kyrgios von der Tennisvereinigung ATP mit einer Geldbuße von 113.000 US-Dollar belegt worden.

(sid) - Tennisspieler Nick Kyrgios hat seinem Ruf als "Bad Boy" erneut alle Ehre gemacht und ist für seinen Wutausbruch beim Masters in Cincinnati (USA) mit einer Geldstrafe belegt worden. Wie die Spielervereinigung ATP mitteilte, muss der 24 Jahre alte Australier 113.000 US-Dollar (knapp 102.000 Euro) zahlen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.



Streit auf Twitter: Kyrgios und Verdasco werden keine Freunde mehr
Dass Nick Kyrgios kein Kind von Traurigkeit ist, ist kein Geheimnis. Der Australier fällt mit seiner temperamentvollen Art immer wieder auf. Nun hat er sich mit Fernando Verdasco angelegt.

Kyrgios hatte während des Zweitrundenmatches gegen den Russen Karen Khahanov zwei seiner Schläger in den Katakomben zerstört, nachdem ihm der irische Stuhlschiedsrichter Fergus Murphy Ende des zweiten Satzes eine Toilettenpause aufgrund Zeitmangels verweigert hatte. Zudem hatte er in Richtung des Referees gespuckt, mit dem er in der Vergangenheit schon des Öfteren Dispute hatte. Außerdem bewarf der Weltranglisten-27. Zuschauer mit seinen Schuhen.

"Er hat wirklich ein großes Talent, aber manchmal hat er seinen Kopf nicht an der richtigen Stelle", kritisierte Gegner Khachanov, der die Unruhe seines Gegenübers ausnutzte und nach Satzrückstand den Achtelfinaleinzug in drei Sätzen perfekt machte.


Australia's Nick Kyrgios reacts to Britain's Kyle Edmund during their men's singles second-round match at the ATP Queen's Club Championships tennis tournament in west London on June 21, 2018. / AFP PHOTO / Glyn KIRK
Nächste Geldstrafe für Kyrgios
Nick Kyrgios ist ein brillanter Tennisspieler, aber der Australier fällt immer wieder negativ auf. Dies hat ihm nun im Halbfinale des ATP-Turniers im Londoner Queen's Club erneut eine Geldstrafe eingebracht.

Kyrgios wurde zudem von der ATP gewarnt, dass ihm auch eine Suspendierung drohen könne, sobald eine vollständige Untersuchung stattgefunden habe. Erst vor eineinhalb Wochen hatte er in Washington seinen sechsten Turniersieg gefeiert.