Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stuttgart siegt bei Gomez-Comeback
Sport 2 Min. 13.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Bundesliga

Stuttgart siegt bei Gomez-Comeback

Der VfB Stuttgart gewann beim Comeback von Mario Gomez gegen Hertha BSC.
Bundesliga

Stuttgart siegt bei Gomez-Comeback

Der VfB Stuttgart gewann beim Comeback von Mario Gomez gegen Hertha BSC.
Twitter VfB Stuttgart
Sport 2 Min. 13.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Bundesliga

Stuttgart siegt bei Gomez-Comeback

Eddy RENAULD
Eddy RENAULD
Das neue Fußball-Jahr beginnt für den HSV mit einer Niederlage. Nordrivale Bremen erkämpft sich immerhin ein Remis gegen Hoffenheim. Der VfB Stuttgart siegt beim Comeback von Mario Gomez, für Mainz 05 endet die Partie gegen Hannover trotz einer 2:0-Führung bitter.

(dpa) - Das neue Fußball-Jahr beginnt für den HSV mit einer Niederlage. Nordrivale Bremen erkämpft sich immerhin ein Remis gegen Hoffenheim. Der VfB Stuttgart siegt beim Comeback von Mario Gomez, für Mainz 05 endet die Partie gegen Hannover trotz einer 2:0-Führung bitter.

Der kriselnde Hamburger SV ist im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. Der HSV unterlag am Samstag zum Rückrunden-Auftakt 0:1 (0:1) beim FC Augsburg und bleibt Vorletzter. Dem Tabellen-16. Werder Bremen gelang beim 1:1 (0:1) gegen die TSG Hoffenheim zumindest ein Punktgewinn. Hoffenheim und Eintracht Frankfurt, das 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg spielte, verpassten den Sprung in die Europapokal-Ränge.

Der VfB Stuttgart gewann beim Comeback von Mario Gomez 1:0 (0:0) gegen Hertha BSC, Mainz 05 unterlag Hannover 96 trotz einer 2:0-Führung mit 2:3 (2:2). Die Rheinhessen bleiben damit auf Tabellenplatz 15.

Beim Bundesliga-Debüt von U21-Europameister Julian Pollersbeck im Tor blieb der HSV im fünften Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg. Ja-Cheol Koo traf kurz vor der Pause (45. Minute) für die Augsburger, die mit dem Sieg ihre Position im oberen Mittelfeld festigten.

Werder geriet durch einen Kopfballtreffer von Benjamin Hübner (39.) zunächst in Rückstand. Der Ex-Bremer Serge Gnabry hatte mit einem Eckstoß die Vorlage gegeben. Theodor Gebre Selassie gelang ebenfalls nach einer Ecke der Ausgleich (63.). Der Nordclub bleibt trotz des Punktgewinns 16., liegt aber nur noch einen Zähler hinter Mainz.

Nationalstürmer Gomez stand nach der Rückkehr zu seinem Heimatclub Stuttgart beim Rückrunden-Auftakt gegen die Berliner gleich in der Startelf - und war maßgeblich am 1:0-Siegtreffer beteiligt. Harthas Niklas Stark traf, bedrängt von Gomez, ins eigene Tor (78.). Der VfB kletterte vorerst auf Rang zwölf, die Berliner sind nun Elfter.

Die abstiegsbedrohten Mainzer erwischten gegen den starken Aufsteiger Hannover 96 den besseren Start: Yoshinori Muto (26.) und Alexander Hack (31.) brachten die Gäste in Führung. Stürmer Niclas Füllkrug drehte die Partie mit einem Dreierpack (33./38./Foulelfmeter/75.). Der Mainzer Nigel de Jong verursachte bei seiner Bundesliga-Rückkehr nach fast zehn Jahren den Strafstoß zum 2:2-Ausgleich.

In Frankfurt verfehlten die Gastgeber durch ein 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg den möglichen Sprung in die Europapokal-Ränge. Torjäger Sebastien Haller hatte die Hessen in Führung geschossen (28.), Robin Koch gelang der Ausgleich (51.). Frankfurt rutschte damit auf Rang neun ab, Freiburg bleibt im unteren Tabellenmittelfeld.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Uhr läuft ab für den Hamburger SV: Der Dino der Bundesliga hat am 30. Spieltag erneut sein Spiel gegen Hoffenheim verloren. Frankfurt unterlag deutlich in Leverkusen.
Hoffenheims Serge Gnabry (vorne) und Hamburgs Gotoku Sakai kämpfen um den Ball.
Der Spitzenreiter siegt auch im Schwabenland. Werder Bremen verpasst einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenverbleib - vergrößert aber die Sorgen des großen Rivalen von der Elbe. Gleich drei Teams gleichen spät aus.
Endlich geschafft: Die Kölner feiern den ersten Saisonsieg.
Der FC Bayern kommt dem Meistertitel immer näher. Am 24. Spieltag der Bundesliga setzte sich der deutsche Rekordmeister gegen Frankfurt durch, während beide Verfolger Niederlagen einstecken mussten.
Niklas Stark und Hertha waren den Dortmundern mit Raphaël Guerreiro (l.) und Gonzalo Castro (r.) überlegen.
In der Fußball-Bundesliga
Der FC Bayern ist nicht zu stoppen, auch wenn es gegen die Hertha „nur“ zu einem 2:0 reichte. Am anderen Ende der Tabelle bleibt Hoffenheim, das eine 3:1-Führung gegen Gladbach verspielte. Jubeln durften der HSV und Mainz über Derby-Siege.
Nicolai Müller (unten) feiert im Kreise seiner HSV-Kollegen.
In der Fußball-Bundesliga
Im Abstiegskampf der Bundesliga fallen erst am letzten Spieltag am kommenden Samstag die Würfel. Zur vorletzten Runde gab der VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV im direkten Kellerduell durch ein 2:1 die Rote Laterne an den SC Paderborn ab.
Dem "Bundesliga-Dino" Hamburger SV droht der Abstieg.