Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Standortbestimmung für Jeunesse
Sport 4 Min. 25.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Standortbestimmung für Jeunesse

Jeunesse-Trainer Marc Thomé muss ein glückliches Händchen bei der Aufstellung beweisen.

Standortbestimmung für Jeunesse

Jeunesse-Trainer Marc Thomé muss ein glückliches Händchen bei der Aufstellung beweisen.
Foto: Ben Majerus
Sport 4 Min. 25.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Standortbestimmung für Jeunesse

Für Jeunesse läuft es in der Meisterschaft bislang perfekt. Nun wartet mit Differdingen allerdings eine schwierige Aufgabe auf die Mannschaft von Trainer Marc Thomé.

In der BGL Ligue geht es nach der Länderspielpause in den Schlussspurt vor der Winterpause. Rekordmeister Jeunesse will seinen komfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze verteidigen. Sechs Punkte liegen die Escher zurzeit vor F91 und Differdingen.

Jeunesse – Differdingen

Jeunesse-Trainer Marc Thomé gibt vor dem Duell mit seinem ehemaligen Verein Differdingen die Marschrichtung vor: "Wir wollen gewinnen und Differdingen in der Tabelle auf Distanz halten. Das ist uns bereits in den Spielen gegen Racing (1:0) und F91 (3:1) gelungen, und deshalb soll der Abstand zu einem weiteren Konkurrenten am Sonntag auf neun Punkte ausgebaut werden." Thomé bangt allerdings noch um den Einsatz von Torjäger Luisi und Torhüter Sommer, die angeschlagen sind. Duriatti und Fiorani fallen sicher aus. "Wir haben erstmals mit einigen Ausfällen zu kämpfen, und deshalb wird es spannend zu beobachten sein, welche Leistung die Spieler, die dadurch in die Startformation rücken, zeigen werden."

Der Differdinger Coach Arno Bonvini stellt sich unabhängig von der Aufstellung des Gegners auf ein schwieriges Duell ein. "Jeunesse verfügt über schnelle Spieler und Akteure, die den letzten Pass spielen können. Wir dürfen dem Gegner deshalb nicht viele Räume bieten." Bonvini ließ sein Team zwei Testspiele in der Länderspielpause bestreiten. "Es ist unheimlich schwierig, im Rhythmus zu bleiben."

Rosport – F91

Rosport schafft es nicht richtig, sich im Kampf um den Klassenerhalt eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Nun empfangen Biedermann und Co. die Europapokalhelden von F91. "Düdelingen ist noch stärker als in den vergangenen Spielzeiten, da man sich deutlich verstärkt hat. Meine Mannschaft muss auf ihrem besten Niveau agieren, um eine Chance zu haben. Wir müssen uns im Vergleich zu den vergangenen Wochen steigern", betont der Rosporter Trainer Pedro Resende. Bei Düdelingen bleibt abzuwarten, welchen Spielern Trainer Dino Toppmöller das Vertrauen vier Tage vor dem Europa-League-Duell mit dem AC Mailand schenken wird.

RM Hamm Benfica – Fola

Fola hat sich mit fünf Siegen in Folge in der Tabelle nach oben gearbeitet. "Wir befinden uns in einer guten Phase. Dies hat auch damit zu tun, dass wir nur von Spiel zu Spiel schauen und versuchen, jede Begegnung so konzentriert wie möglich zu bestreiten", erklärt Trainer Jeff Strasser. Beim Gastspiel bei RM Hamm Benfica soll die Siegesserie weiter ausgebaut werden. Strasser baut auf den formstarken Bensi, der mit seinem Ausgleichstreffer für die Nationalmannschaft gegen Moldawien viel Selbstvertrauen getankt hat. "Dieses Tor von Stefano war auch die Belohnung für die guten Leistungen, die er in den vergangenen Wochen im Verein gezeigt hat. Er lebt von seinem Willen und seiner Einstellung", so Strasser. "Es interessiert mich nicht, ob er nun bei 80 Prozent, 90 Prozent oder 100 Prozent ist. Wichtig ist, dass er weiter hart an sich arbeitet."

Dan Santos, Trainer von RM Hamm Benfica, erlebt zurzeit eine schwierige Phase. "Wir haben die Länderspielpause genutzt, um mit den Verantwortlichen und den Spielern zu diskutieren. Wir wissen, wo unsere Schwächen liegen. Wir versuchen, den Schaden bis zur Winterpause in Grenzen zu halten, um danach auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Wir wollen einen Innenverteidiger, um die Abwesenheit von Inacio Cabral zu kompensieren, und einen polyvalent einsetzbaren Offensivspieler verpflichten."

Niederkorn – Racing

Niederkorn und Racing wollen sich für den Europapokal qualifizieren. Im direkten Duell geht es um viel. Der Niederkorner Trainer Cyril Serredszum hat großen Respekt vor dem hauptstädtischen Gegner: "Der Racing zählt viele erfahrene Spieler in seinen Reihen. Er muss wenige Gegentreffer in einem kompakten Spielsystem hinnehmen." Beim Racing will sich Patrick Grettnich in den beiden BGL-Ligue-Begegnungen bis zur Winterpause gut als Trainer verabschieden, ehe er auf den Sportdirektorposten wechselt und der Belgier Frank Defays übernimmt.

Rümelingen – Titus Petingen

Rümelingen steht als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand. "Ich weiß nicht, ob ein Sieg Pflicht ist, aber angesichts der Tabellensituation benötigen wir auf jeden Fall einen Dreier", betont Trainer Sven Loscheider. "Wir haben in der Länderspielpause gut gearbeitet. Wir haben auch diskutiert, aber das Wichtigste ist die Arbeit auf dem Platz."

Gegner Titus Petingen könnte bei einem Erfolg den Blick nach oben richten.

Hostert – Mondorf

Hostert und Mondorf befinden sich auf einem guten Weg zum Klassenerhalt. Nun steht das direkte Aufeinandertreffen an. Gästetrainer Paulo Gomes hofft, dass sein Team das Punktekonto weiter ausbauen kann. "Wir hatten einen schwierigen Saisonstart mit einem harten Auftaktprogramm. Nach dem wichtigen Sieg gegen Rosport gilt es nun, in der Erfolgsspur zu bleiben. Gegen Hostert wartet keine einfache Aufgabe auf uns, denn der Gegner trotzte Differdingen zuletzt im Heimspiel ein Unentschieden ab."

Die Lokalmannschaft aus Hostert tut sich vor allem im Angriff schwer und weist mit nur zwölf Toren in elf Begegnungen die schwächste Offensive der BGL Ligue auf.

Etzella – Strassen

Aufsteiger Etzella überzeugte bislang und hat sich im gesicherten Mittelfeld etabliert. Im Heimspiel gegen Strassen will die Mannschaft von Trainer Claude Ottelé erneut punkten. Gegner Strassen kommt allerdings zu einem schlechten Zeitpunkt: Nach fünf Niederlagen in Folge konnte das Team von Trainer Manuel Correia am vergangenen Spieltag beim 4:1-Erfolg gegen Rümelingen einen Befreiungsschlag landen.

Programm

Am Sonntag:

15.00: Rosport – F91

15.00: RM Hamm Benfica – Fola

16.00: Jeunesse – Differdingen

16.00: Hostert – Mondorf

16.00: Etzella – Strassen

16.00: Rümelingen – Titus Petingen

16.00: Niederkorn – Racing



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Differdingen will in der Erfolgsspur bleiben
Differdingen hat den Europapokaleinzug nach einer beeindruckenden Aufholjagd wieder vor Augen. Die Mannschaft von Trainer Paolo Amodio will am 22. Spieltag der BGL Ligue Hostert bezwingen.
Paolo Amodio (Differdingen - Trainer) / Fussball BGL Ligue Luxemburg, 18. Spieltag Saison 2018-2019 / 30.03.2018 / FC Differdange 03 - FC Progrès Niederkorn / Stade de la Ville de Differdange / Foto: Yann Hellers
Fußball: Im Derby in die Erfolgsspur
Am 18. Spieltag der BGL Ligue hofft Differdingen mit Neu-Trainer Paolo Amodio auf einen Heimsieg. Strassen muss in Düdelingen antreten und auch auf Racing wartet eine schwere Aufgabe.
Mathias Jaenisch (Differdingen 21) / Fussball, Nationaldivision, Hostert - Differdingen, Hostert / 04.11.2018 / Foto: kuva
Jeunesse in der klaren Favoritenrolle
Am 14. Spieltag in der BGL Ligue stehen besonders die vier ersten Teams der Tabelle im Fokus. Das Quartett träumt vom Meistertitel. Die leichteste Aufgabe auf dem Papier wartet auf Jeunesse.
Kevin Sommer (Jeunesse Esch # 1)
/ Fussball BGL Ligue Luxemburg, 9. Spieltag, Saison 2018-2019 / 21.10.2018 /
Union Titus Petingen - Jeunesse Esch / 
Petange, Stade Municipal /
Foto: Ben Majerus
F91 ist zum Siegen verdammt
Sechs Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung von Tabellenführer Jeunesse auf den amtierenden Meister F91. Düdelingen muss nun eine Siegesserie starten.
David Turpel und seine Teamkollegen tun sich in dieser Saison in der BGL Ligue schwer.
Der FC Progrès steht unter Zugzwang
In der BGL Ligue wollen die Clubs vor der Länderspielpause nochmals punkten. Gespannt darf man vor allem auf den ersten Auftritt des FC Progrès nach dem Trainerwechsel sein.
50 Fussball BGL Ligue Spielzeit 2018-19 zwischen der Victoria Rosport gegen Progres Niederkorn am 19.08.2018 Sebastien THILL (31 PN)
Jeunesse will an der Spitze bleiben
Am siebten Spieltag in der BGL Ligue will Rekordmeister Jeunesse seine Tabellenführung im Duell mit Strassen festigen. Stadtrivale Fola steht unter Zugzwang.
Sortie de Koray Ozcan devant Omar Er Rfik / Football BGL Ligue, Luxembourg  / Journée 3 /  Saison 2018-2019 / US Mondorf vs Jeunesse Esch / Stade John Grün, Mondorf / Photo : Michel Dell’Aiera