Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stade de Luxembourg: Corona-Regeln als Bremse
Sport 12.01.2021

Stade de Luxembourg: Corona-Regeln als Bremse

Das Stade de Luxembourg fasst 9.385 Plätze.

Stade de Luxembourg: Corona-Regeln als Bremse

Das Stade de Luxembourg fasst 9.385 Plätze.
Foto: Chris Karaba
Sport 12.01.2021

Stade de Luxembourg: Corona-Regeln als Bremse

Joe TURMES
Joe TURMES
Es ist unklar, ob die Fußball-Nationalelf am 30. März gegen Portugal im neuen Stade de Luxembourg spielen kann. Ein Problem stellen die Corona-Regeln dar.

Kann die Fußballnationalmannschaft am 30. März den WM-Qualifikationsauftakt gegen Portugal im neuen Stade de Luxembourg bestreiten? Es wird ein Rennen gegen die Zeit.

Nach LW-Informationen muss vor allem noch an den technischen Installationen gearbeitet werden. Es gibt allerdings ein zweites, großes Problem. Vor dem offiziellen ersten Spiel der Nationalmannschaft müssen die Abläufe im neuen Stadion getestet werden.

Problem der fehlenden Zuschauer

In diesem Zusammenhang plant der Fußballverband, zwei Testbegegnungen mit einer klar definierten Zahl an Zuschauern im neuen Stadion zu absolvieren. Doch die Zulassung von Zuschauern ist zurzeit aufgrund der Corona-Beschränkungen der Regierung nicht möglich. Sollten diese Begegnungen dennoch im Februar oder Anfang März mit Zuschauern stattfinden dürfen, müsste noch geklärt werden, welche Teams sie bestreiten.


Fußballstadion Kockelscheuer - Stade de Foot  Kockelscheuer - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Kockelscheuer: Stadionatmosphäre schnuppern
Die Arbeiten am künftigen nationalen Rugby- und Fußballstadion laufen auf Hochtouren. Das nicht ohne Grund: Im Herbst sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Im März 2021 wird das erste offizielle Spiel in der Arena ausgetragen.

Die im Ausland tätigen Nationalspieler stehen nämlich nicht zur Verfügung, da die Spiele außerhalb von Länderspielperioden über die Bühne gehen würden. So könnten Nachwuchsteams der FLF die Möglichkeit bekommen, zunächst im neuen Stadion aufzulaufen.

Plan B

Doch all dies ist im Moment Zukunftsmusik. Der Fußballverband hat neben dem Stade de Luxembourg auch das Stade Josy Barthel bei der Europäischen Fußball-Union UEFA als mögliche Spielstätte für das Portugal-Spiel angegeben. So hat man einen Plan B, falls nicht im neuen Stadion gespielt werden könnte.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußball in Luxemburg: Nationalmannschaft testet zwei Mal
Luxemburger Fußballfans kommen im Monat März voll auf ihre Kosten. Vor dem Länderspiel gegen Frankreich testet die Nationalmannschaft ihre Form und tritt danach noch zu einem Freundschaftsspiel an. Und auch das U21-Team hat einen vollen Terminplan.
Im Länderspiel gegen die Niederlande traf Maxime Chanot durch Elfmeter. Jetzt geht es gegen Frankreich.