Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stacchiotti im Halbfinale ausgeschieden
Sport 05.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Stacchiotti im Halbfinale ausgeschieden

Raphael Stacchiotti blieb im Halbfinale hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.

Stacchiotti im Halbfinale ausgeschieden

Raphael Stacchiotti blieb im Halbfinale hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.
Foto: Yann Hellers
Sport 05.08.2018 Aus unserem online-Archiv

Stacchiotti im Halbfinale ausgeschieden

Raphaël Stacchiotti hat sein Ziel unter zwei Minuten zu schwimmen bei der EM in Glasgow nicht erreicht: Auf seiner Paradestrecke, 200 m Lagen, schlug der Luxemburger nach 2'01''99 an.

Raphaël Stacchiotti hatte sich vorgenommen, bei der EM in Glasgow unter zwei Minuten zu schwimmen. Doch auf seiner Paradestrecke, 200 m Lagen, schlug der Luxemburger Schwimmer am Sonntag im Halbfinale nach 2'01''99 an. Damit platzierte er sich in seiner Serie auf dem siebten Platz. In der Endabrechnung kommt Stacchiotti damit auf den 14. Rang. Seine Bestzeit auf dieser Strecke liegt bei 2'00''21.

"Ich wollte die Delphinstrecke schneller angehen, den Rückenteil ökonomisch schwimmen und dann bei Brust und Freistil nochmals angreifen, um meine Zeit vom Vormittag zu verbessern. Das ist mir zwar gelungen, die Zeit ist nicht super, aber mehr war heute nicht drin", so Stacchiotti nach dem Rennen.

Eine emotionale Achterbahnfahrt hatte der Sportsoldat nach seinem Vorlauf am Sonntag erlebt. In 2'02''34 kam der Lagenspezialist als 20. von 32 Konkurrenten ins Ziel. Da aber nur zwei Athleten pro Nation ins Halbfinale einziehen dürfen, rutsche der Sportsoldat auf Rang 16 vor, den er sich mit dem Türken Metin Aydin teilte.

Ein Swim-Off um den letzten Platz im Halbfinale wurde für das Ende der Vorläufe angesetzt. Nach kurzer Zeit kursierten bereits Gerüchte kursiert, wonach der Türke dieses abgesagt habe. Diese wurden kurze Zeit später bestätigt.

Olivier zufrieden

Nach weiteren Diskussionen in der türkischen Mannschaft hätte die Absage zurückgenommen werden sollen, doch die Schiedsrichter des Europäischen Schwimmverbandes hätten dies abgelehnt. Somit sei Stacchiotti ein weiteres kraftraubendes Rennen erspart geblieben.

Monique Olivier hat am Sonntag über 200 m Freistil ihren ersten Einsatz bei der EM in Glasgow gehabt. Nach der Hälfte des Rennens lag sie noch auf Kurs, um ihren Landesrekord zu verbessern, doch auf der letzten Bahn wurde die Technik instabil und sie verlor die entscheidende Sekunde.

"Ich bin trotzdem zufrieden. Das ist die schnellste Zeit, die ich morgens geschwommen bin. Hätte ich eine zweite Chance am Abend, wäre eine Zeit unter 2'01''5 möglich", so die 20-Jährige nach ihrem Rennen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im olympischen Schwimmbecken
Gelungenes Olympiadebüt für Schwimmerin Julie Meynen. Die 18-Jährige hat ihren Landesrekord über 100 m Freistil um neun Hundertstel verbessert. Auch Raphaël Stacchiotti stellte eine neue nationale Bestmarke über 200 m Lagen auf.
Julie Meynen legte die Nervosität rechtzeitig ab.