Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stacchiotti bricht Uralt-Rekord
Sport 25.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Stacchiotti bricht Uralt-Rekord

Raphaël Stacchiotti schwamm eine neue Bestzeit über 1 500 m Freistil.

Stacchiotti bricht Uralt-Rekord

Raphaël Stacchiotti schwamm eine neue Bestzeit über 1 500 m Freistil.
Foto: Fernand Konnen
Sport 25.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Stacchiotti bricht Uralt-Rekord

Die beiden Schwimmer Raphaël Stacchiotti und Julien Henx haben bei ihren jeweiligen Einsätzen ein erfolgreiches Wochenende erlebt.

Am 17. September 1994 schwamm Tom Stoltz bei den Weltmeisterschaften in Rom einen neuen Landesrekord in 16'11''67 über die 1 500 m Freistil. Der Langstreckenspezialist der lange in den USA trainierte, hielt damit bis zu diesem Wochenende für mehr als 23 Jahre den ältesten Luxemburger Rekord im Schwimmen.

Am Samstag sollte sich Raphaël Stacchiotti an die Aufgabe machen, diesen zu brechen. Nach einem dreiwöchigen Höhentrainingslager mit der Mannschaft des Olympiastützpunktes von Heidelberg (D) war die Vorbereitung für die im Schwimmbecken längste geschwommene Distanz optimal. Lange Zeit sah es so aus, als sollte es knapp werden mit dem Landesrekord. Doch mit einem fulminanten Schlussspurt über die letzten 50 m schaffte Stacchiotti den Rekord in 16'10''18.

In Tarbes im Süden Frankreich ging Julien Henx seinerseits bei einem Qualifikationswettkampf für die französischen Meisterschaften an den Start. Über 50 m Freistil, 50 m Schmetterling und 100 m Freistil zeigte er dabei starke Leistungen und konnte das Rennen jeweils gewinnen. Nachdem es am Sonntagvormittag im Vorlauf der 100 m Schmetterling so aussah, als sollte Henx langsam müde werden, steigerte er sich im Finale deutlich um etwas überraschend den Landesrekord von Stacchiotti in 54''29 um genau eine Hundertstelsekunde zu unterbieten. Mit vier Siegen kann er somit auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. LC


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Open Luxembourg Nationals"
Julien Henx zeigte in der Coque in Kirchberg eine starke Leistung und stellte über 50 m Freistil eine neue nationale Bestmarke auf. Der Kurzstreckenspezialist verbesserte seinen eigenen Rekord.
Julien Henx wusste in der Coque zu überzeugen.
Euro-Meet im Schwimmen
Am Sonntag belegte Julie Meynen auch über 100 m Freistil den zweiten Rang. Die 18-Jährige landete hinter der Ungarin Katinka Hosszu, die einen weiteren Meet-Rekord feierte.
Julie Meynen belegte auch über 100 m Freistil den zweiten Rang.
Schwimmmeisterschaften in Düdelingen
Auch am zweiten Tag der nationalen Schwimmmeisterschaften in Düdelingen wurden Landesrekorde verbessert. Raphaël Stacchiotti sorgte gleich für drei Bestzeiten, auch Monique Olivier, Julie Meynen und Julien Henx schafften Rekorde.
Raphaël Stacchiotti war auf den 200 m Schmetterling schnell unterwegs.
Monique Olivier ist nicht zu stoppen. Bei den belgischen Meisterschaften auf der Kurzbahn schwamm die 16-Jährige zwei neue Landesrekorde und konnte sich zudem für die Kurzbahn-WM in Doha qualifizieren.
Monique Olivier eilt von Rekord zu Rekord.