Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spora verteidigt beide Titel
Sport 13.07.2019

Spora verteidigt beide Titel

Marlon Vankan holte mit Laurent Olivier Daxhelet den entscheidenden Punkt im Doppel für Spora.

Spora verteidigt beide Titel

Marlon Vankan holte mit Laurent Olivier Daxhelet den entscheidenden Punkt im Doppel für Spora.
Foto: Stéphane Guillaume
Sport 13.07.2019

Spora verteidigt beide Titel

David THINNES
David THINNES
Die Tennis-Interclubmeisterschaft 2019 geht mit der doppelten Titelverteidigung zu Ende.

Tennis Spora war als doppelter Titelverteidiger in die Endspiele um die Interclubmeisterschaft gestartet. Am Ende setzten sich beide Mannschaften in den Endspielen in Esch durch.

Die Entscheidung bei den Männern fiel erst im dritten und letzten Doppel. Vorher hatten sich Spora und Howald alle Matches geteilt und es stand 5:5. Laurent Olivier Daxhelet und Marlon Vankan setzten sich dann gegen Amaury Raynel und Julien Dubail durch. Sie sicherten damit Spora den entscheidenden Punkt zum Meistertitel.

Kuriose Situation bei den Frauen

Das Finale bei den Frauen endete dann sehr kurios. Nach den vier Einzeln und zwei Doppeln hatten Spora und Arquebusiers jeweils vier Siege geholt. Die Punkte und die Sätze waren ebenfalls auf dem gleichen Stand. Arquebusiers lag bei den Punkten mit 73:67 vorne, doch leider sieht das Reglement nicht vor, dass dies im Finale entscheidend ist.

Vor dem Interclub war den Vereinen ein Brief zugestellt worden, in dem erklärt wird, dass im Falle eines Gleichstandes die Spiele ("jeux") nicht herangezogen werden, um den Sieger zu bestimmen. Der Verein, der den Vergleich in der regulären Spielrunde gewonnen hat, wird dann Meister. Sollten beide Begegnungen - das Finale und das Duell in der regulären Spielrunde - mit einem Unentschieden ausgegangen sein, werden die Spiele ("jeux") herangezogen, um den Sieger zu ermitteln ...

Tennis Spora und Laura Correia haben ihren Titel verteidigt.
Tennis Spora und Laura Correia haben ihren Titel verteidigt.
Foto: Stéphane Guillaume

Schlusspunkt: Spora hat am dritten Spieltag mit 5:3 gegen Arquebusiers gewonnen und ist damit alter und neuer Meister.

Übrigens werden beim Erstellen des Klassements der regulären Spielrunde die Spiele ("jeux") mit einbezogen, auch wenn sie in den direkten Duellen bei der Entscheidung über Sieg oder Niederlage keine Rolle spielen ...