Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spitzenquartett steht vor lösbaren Aufgaben
Sport 3 Min. 01.03.2015 Aus unserem online-Archiv
In der BGL Ligue

Spitzenquartett steht vor lösbaren Aufgaben

Carlos Andujar und Fola treten in Rosport an.
In der BGL Ligue

Spitzenquartett steht vor lösbaren Aufgaben

Carlos Andujar und Fola treten in Rosport an.
Foto: Fabrizio Munisso
Sport 3 Min. 01.03.2015 Aus unserem online-Archiv
In der BGL Ligue

Spitzenquartett steht vor lösbaren Aufgaben

Die ersten vier Teams der BGL Ligue haben ihre Aufgaben am ersten Rückrundenspieltag erfolgreich gelöst. Auch am Sonntag wollen sie sich schadlos halten. Die Chancen auf weitere Siege der Topteams stehen gut: Fola, Differdingen, Niederkorn und Düdelingen sind nämlich klar favorisiert.

(jot) - Die ersten vier Teams der BGL Ligue haben ihre Aufgaben am ersten Rückrundenspieltag erfolgreich gelöst. Auch am Sonntag wollen sie sich schadlos halten. Die Chancen auf weitere Siege der Topteams stehen gut: Fola, Differdingen, Niederkorn und Düdelingen sind nämlich in ihren Begegnungen klar favorisiert.

Rosport – Fola

Spitzenreiter Fola sollte Rosport dennoch nicht auf die zu leichte Schulter nehmen. Trainer Jeff Strasser baut darauf, dass seine Mannschaft erneut mit mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugt. „Es ist immer eine interessante Konstellation, wenn die individuellen Qualitäten der Spieler in einem Kollektiv zum Tragen kommen. Wir haben den Spielern jedenfalls klar gemacht, dass die defensive Stabilität der Schlüssel zum Erfolg ist. Dies bedeutet aber nicht, dass man sich zu stark auf das Verteidigen beschränkt.“ Auch wenn Rosport etwas an Schwung eingebüßt hat, bleibt es äußerst heimstark. In sieben Begegnungen wurden nämlich 14 Punkte eingefahren.

Differdingen – Grevenmacher

Differdingen zeigt sich in dieser Saison von seiner effizienten Seite. Trotz einer Tordifferenz von lediglich +12 belegt der Fusionsverein den zweiten Tabellenplatz. Nun ist das Krisenteam aus Grevenmacher zu Gast. Trainer Marc Thomé ist voller Vorfreude: „Es wird eine besondere Begegnung. Einerseits, weil es gegen meinen ehemaligen Verein geht (Marc Thomé war bis vergangenen Sommer Trainer in Grevenmacher, Anm. der Red.). Andererseits werden auch die Spieler, die in der Saison 1978/1979 das Doublé mit den Red Boys geholt haben, dem Spiel beiwohnen.“ Thomé hofft, dass seine Mannschaft vor dem Aufeinandertreffen am kommenden Spieltag mit Düdelingen Selbstvertrauen sammelt.

Mondorf – F91 Düdelingen

F91 Düdelingen bekommt es nach Hostert auch am zweiten Rückrundenspieltag mit einem Aufsteiger zu tun. Beim Gastspiel in Mondorf will der amtierende Meister den Anschluss an Spitzenreiter Fola wahren. „Beim 3:1-Sieg gegen Hostert haben wir die nötige Einstellung an den Tag gelegt. Ich hoffe, dass dies nun dauerhaft der Fall sein wird“, betont Trainer Sébastien Grandjean, der weiterhin auf die Dienste von Nationalspieler da Mota verzichtet. Die Lokalmannschaft muss ohne den bei Bayern München ausgebildeten Feiersinger auskommen, der sich am vergangenen Spieltag beim torlosen Unentschieden gegen Grevenmacher am Rücken verletzt hat.

Wiltz – Niederkorn

Im Konzert der Großen mischt weiterhin Niederkorn mit. Nun geht es gegen Tabellenschlusslicht Wiltz. Trainer Olivier Ciancanelli tut alles dafür, damit seine Mannschaft den Gegner nicht unterschätzt: „Die Niederlagen von Wiltz fielen oft sehr knapp aus.“ Gäste-Trainer Claude Ottelé hofft, dass seine Mannschaft an die beim 1:1-Unentschieden gegen Käerjéng gezeigte Leistung anknüpfen kann.

Hostert – Käerjéng

Zu einem wichtigen Duell im Kampf um den Klassenerhalt kommt es zwischen Hostert und Käerjéng. Manuel Peixoto, Trainer der Lokalmannschaft, stört sich daran, dass seine Mannschaft auf einem synthetischen Platz trainieren muss. „Es ist immer wieder eine Umstellung, danach am Wochenende auf Naturrasen zu spielen.“ Die Gäste haben zurzeit noch größere Probleme. Die negativen Schlagzeilen reißen nicht ab. Nach der Entlassung von Trainer Roland Schaack musste sich der Verein am Donnerstag für die Ausmusterung des besten Torschützen Christophe Cunha (drei Treffer) rechtfertigen.

Jeunesse – Etzella

Rekordmeister Jeunesse kann sich nur noch über die BGL Ligue für das europäische Geschäft qualifizieren, nachdem man in der Coupe de Luxembourg gegen RM Hamm Benfica ausgeschieden ist. Trainer Dan Theis fordert eine hohe Konzentration in der Defensive: „Etzella verfügt über viele kopfballstarke Spieler.“ Bei den Gästen hat sich die Situation nach der Grippewelle zwar zur Freude von Trainer Niki Wagner einigermaßen entspannt, einige Leistungsträger werden aber weiterhin geschwächt sein.

PROGRAMM

Am Sonntag:

16.00: Rosport – Fola

16.00: Mondorf – Düdelingen

16.00: Hostert – Käerjéng

16.00: Jeunesse – Etzella

16.00: Differdingen – Grevenmacher

16.00: Wiltz – Niederkorn

(Die Teilnehmer am Tippspiel auf wort.lu müssen sich bis halbe Stunde vor dem Anpfiff entscheiden, wie die Begegnungen enden.)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am dritten Spieltag in der BGL Ligue
Am dritten Spieltag der BGL Ligue steht Differdingen beim Gastspiel in Mondorf bereits gehörig unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Marc Thomé weist bereits fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze auf.
Für André Rodrigues (l.), hier gegen Fola-Spieler Ahmed Rani, und Differdingen läuft es bislang alles andere als nach Plan.
In der Auswärtspartie gegen Canach konnte Rümelingen am Freitagabend drei Punkte einfahren, dies mit einem frühen Treffer. Die Gäste verpassten es in der Folge allerdings, einen noch höheren Sieg klarzumachen.
Tony Lopes (v.) erzielte den Siegtreffer für Rümelingen.
Nach der Länderspielpause rollt der Ball ab Sonntag wieder in der BGL Ligue. Der letzte Spieltag vor der Winterpause steht an. Und einige Teams müssen unbedingt punkten. Unter anderem für F91 Düdelingen zählt beim Gastspiel in Canach nur ein Sieg.
Tom Schnell (r.) und F91 Düdelingen dürfen sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben.
Am elften Spieltag in der BGL Ligue stehen besonders die Abstiegskandidaten im Fokus. Grevenmacher, Mondorf und Wiltz wollen nämlich den Anschluss an die sicheren  Nicht-Abstiegsplätze nicht verlieren.
Jacques Muller hat mit Grevenmacher sieben Niederlagen in Serie hinnehmen müssen.
In der BGL Ligue stehen an diesem Wochenende drei äußerst brisante Begegnungen an. Sowohl im Kampf um den Meistertitel als auch um den Klassenerhalt kommt es zu direkten Duellen. Spitzenreiter Fola muss bereits am Samstagabend bei Differdingen antreten.
Der Differdinger Stürmer Omar Er Rafik will seine Torgefährlichkeit auch gegen Fola unter Beweis stellen.
In der BGL Ligue
In der BGL Ligue herrscht zurzeit an der Tabellenspitze viel Spannung. Nur drei Punkte trennen den ersten vom siebten Platz. Spitzenreiter Fola will dies schnellstmöglich ändern. Und am Sonntag könnte sich eine gute Gelegenheit dazu bieten. Der älteste Verein Luxemburgs steht nämlich gegen Mondorf vor einer lösbaren Aufgabe.
Fola-Stürmer Samir Hadji (l.) will auch gegen Mondorf seine Klasse unter Beweis stellen.