Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spiele der kleinen europäischen Staaten: Schwimmer holen insgesamt zwölf Mal Gold
Sport 19 2 Min. 02.06.2017

Spiele der kleinen europäischen Staaten: Schwimmer holen insgesamt zwölf Mal Gold

Sport 19 2 Min. 02.06.2017

Spiele der kleinen europäischen Staaten: Schwimmer holen insgesamt zwölf Mal Gold

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Freitag konnten bereits einige Luxemburger bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten Erfolge verbuchen. Doch es gab auch schon Enttäuschungen.

(bob/müs) - Nachdem der Traum von Gold bereits am Donnerstag geplatzt war, verpassten die Basketballfrauen auch die Chance, Silber bei den Spielen der kleinen europäischen Staaten zu holen. Gestern unterlagen Meynadier und Co. den Isländerinnen mit 44:59, sodass sich die FLBB-Frauen nach zwei Titeln bei den JPEE mit Bronze begnügen müssen. Die Männer kassierte ebenfalls eine Niederlage. Im Duell mit Island musste sich das Team von Ken Diederich mit 73:86 geschlagen geben. Damit hat die Mannschaft nur noch geringe Chancen auf die Bronzemedaille.

Deutlich besser lief es für die Volleyballmänner, die sich auch gegen Monaco durchsetzen konnten. Nach dem 3:0-Erfolg (25:16, 25:19, 25:20) benötigen Rychlicki und Co. nur noch einen Sieg, um in San Marino Gold zu holen. Die Frauen haben ebenfalls noch Chancen auf eine Medaille. Am Freitag gewannen Mach und Co. mit 3:2 (23:25, 23:25, 25:15, 29:27, 15:10) gegen Island.

Die Bogenschützen durften dagegen bereits feiern. Bei den Männern und im Mixed (Compound) setzten sich die Luxemburger am Freitagmorgen durch. Zudem holten Gilles Seywert und Isabel Dias Silber. Im Recurve gewann Luxemburg das Finale gegen Zypern deutlich mit 6:2 und Jeff Henckels triumphierte ebenfalls bei den Männern.

Zwei Mal Gold im Mountainbike

Auch im Mountainbike jubelte eine Luxemburgerin: Fabienne Schaus fuhr bei den Frauen in 53'15''35 als erste Fahrerin über die Ziellinie. Auch bei den Männern stand am Ende ein Luxemburger ganz oben auf dem Treppchen: Sören Nissen erreichte nach 1.12'18''88 das Ziel. 

Gold für Mixed Tennis

Im Tennis unterlagen Alex Knaff und Ugo Nastasi dem zypriotischen Duo Eleftherios Neos und Menelaos Efstathiou mit 6:4, 4:6 und 11:13 (Super-Tiebreak). Weil kein Spiel um Platz drei ausgetragen wird, dürfen sich die FLT-Spieler dennoch bereits über Bronze freuen. Im Mixed Finale haben Nastasi und Eleonora Molinaro souverän die Goldmedaille gewonnen. Mit 6:3, 6:4 setzten sie sich gegen Eleftherios Neos und Raluca Georgiana Raluca Serban aus Zypern durch.

Den Teamwettbewerb im Judo schlossen die Luxemburger Frauen auf dem zweiten Rang ab. Liechtenstein sicherte sich Gold. Bei den Männern reichte es lediglich für Bronze.

Die Beachvolleyballer haben gegen Liechtenstein 0:2 verloren und unterlagen Monaco im Spiel um Bronze mit 1:2.

Zum Abschluss des Schwimmwettbewerbs holte Raphaël Stacchiotti (400 m Lagen) Silber, die Männerstaffel über 4 x 100 m Freistil sicherte sich die Goldmedaille und Monique Olivier gewann auf den 800 m Freistil erneut Silber.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

JPEE Vorschau Tag vier: Einige Medaillen sind schon sicher
Am vierten Tag der JPPE in San Marino geht es um Basketballmedaillen und auch dei Beachvolleyballer haben noch Chancen auf Bronze. Im Bogenschießen ist eine Medaille für das Großherzogtum dagegen schon sicher - hier kommt es zu einem rein Luxemburger Duell.
Eleonora Molinaro und Ugo Nastasi stehen ingesamt gleich drei mal im Finale.
Am dritten Wettkampftag der JPEE: Gold, Gold, Gold
Im Tischtennis läuft für die Luxemburger am Donnerstag bislang alles nach Plan. Die Schwimmer sammeln ebenfalls Goldmedaillen, für die Basketballfrauen ist der Traum von der Titelverteidigung dagegen geplatzt.
Charline Mathias / Leichtathletik / 1500m / San Marino, GSSE 2017, JPEE 2017, Spiele der kleinen europäischen Staaten, Jeux des petits etats d'Europe, Games of the small states of Europe 
/ 29.05.2017
/ San Marino, San Marino / 
Foto: Yann Hellers
JPEE 2015: Noch einmal alles geben
Am letzten Wettkampftag geht es für einige Luxemburger noch um Medaillen. So zum Beispiel im Volleyball, im Tischtennis, in der Leichtathletik und im Judo.
DIe Luxemburger Judoka Marie Muller und ihre Teamkolleginnen kämpfen am Samstag noch um Medaillen.
JPEE 2015: Bronze für Männerteam im Basketball
Die Volleyball-Nationalmannschaft der Männer hat bei den JPEE mit drei Siegen in drei Spielen die Goldmedaille geholt. Die Luxemburger Judokas konnten an ihrem ersten Wettkampftag bisher ebenfalls überzeugen.
Die Volleyball-Nationalmannschaft der Männer hat mit drei Siegen in drei Spielen das Turnier dominiert.
JPEE 2015: Gold für die Tischtennisfrauen!
Nach dem durchaus erfolgreichen Auftakt bei den JPEE in Island am Dienstag gab es für die Luxemburger Delegation im Schießen mit der Luftpistole eine faustdicke Überraschung. Im Tischtennis holte das Frauenteam Gold.
Ni Xia Lian (l.) und Sarah de Nutte holten im Teamwettbewerb im Tischtennis Gold.
JPEE in Island: Stacchiotti für Olympische Spiele qualifiziert
Was für ein Auftakt bei den JPEE in Reykjavik: Am ersten Tag heimsten die Luxemburger bereits 16 Medaillen ein - davon sieben goldene! Vor allem Schwimmer Raphaël Stacchiotti konnte überzeugen und unterbot über 200 m Lagen die A-Norm für die Olympischen Spiele 2016.
Raphaël Stacchiotti hat sich für die Olympischen Spiele qualifiziert.