Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So werden in diesem Jahr die besten Sportler gekürt
Sport 26 2 Min. 03.12.2021
Awards Night 2021

So werden in diesem Jahr die besten Sportler gekürt

Petz Lahure (r.) und Nico Keiffer begrüßen in diesem Jahr keine Sportler auf der Bühne.
Awards Night 2021

So werden in diesem Jahr die besten Sportler gekürt

Petz Lahure (r.) und Nico Keiffer begrüßen in diesem Jahr keine Sportler auf der Bühne.
Foto: Lex Kleren/LW-Archiv
Sport 26 2 Min. 03.12.2021
Awards Night 2021

So werden in diesem Jahr die besten Sportler gekürt

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am Freitagabend findet zwar keine klassische Sportlergala statt, auf Preise dürfen sich die Sportlerinnen und Sportler trotzdem freuen.

Eigentlich sollten die besten Sportlerinnen und Sportler des Landes am Donnerstagabend im Casino 2000 in Mondorf gefeiert werden. Coronabedingt entschied der Luxemburger Sportpresseverband um Präsident Petz Lahure aber bereits vorzeitig, in diesem Jahr keine Gala zu veranstalten.


Jennifer Warling / Karate Gruppenphase, 2. Europaspiele 2019 / 30.06.2019 / European Games / Minsk / Foto: Yann Hellers
So gut war Jenny Warling noch nie
Die luxemburgische Karateka hat es dank Platz fünf bei der WM in der neu veröffentlichten Weltrangliste in die Top Ten geschafft.

„Wir haben auf die Virologen gehört, die schon im Juli gesagt haben, dass die Zahlen im Winter wieder steigen würden“, erklärt Lahure und fügt hinzu: „Wir wollten kein Risiko eingehen und die Sportler und anderen Gäste schützen.“

Anders als im vergangenen Jahr wird es 2021 dennoch Sieger geben. Die Mitglieder von sportspress.lu haben abgestimmt und neben den bereits feststehenden Gewinnern in den Kategorien Prix du Jeune Espoir (Yvandro Borges und Mara Krombach), Prix Sport et Handicap (Tom Habscheid) und Prix d'Honneur (Paul Wagner) weitere Sieger gekürt.

Start um 20 Uhr

Offiziell verkündet werden diese am Freitagabend bei der Awards Night, die bereits am Mittwoch im Mondorfer Casino aufgenommen wurde und ab 20 Uhr unter anderem auf wort.lu zu sehen sein wird. „Das wird eine formidable Übertragung mit viel Abwechslung“, verspricht Lahure, der schon seit 1998 an der Spitze der nationalen Sportjournalisten-Vereinigung steht.

„Für mich war es organisatorisch in diesem Jahr ungefähr derselbe Aufwand wie zuvor. Nur das Verschicken der Einladungen und die Aufteilung der Tische fiel weg. Darum hat sich aber ohnehin Paul Wagner stets gekümmert.“ Der im August verstorbene langjährige Generalsekretär wird bei dieser Ausgabe nochmals verabschiedet.

Favorit Grethen

Wem Lahure gratuliert, erfahren die Zuschauer erst am Freitagabend. Bei den Männern hat Charel Grethen sicherlich die besten Karten, schließlich wurde der Leichtathlet bei den Olympischen Spielen über 1.500 m Zwölfter. Neben Grethen und Titelverteidiger Bob Bertemes (Kugelstoßen) stehen auch Radprofi Kevin Geniets, Triathlet Bob Haller, Bogenschütze Jeff Henckels, Rennfahrer Dylan Pereira, Volleyballer Kamil Rychlicki, Dressurreiter Nicolas Wagner sowie die Fußballer Leandro Barreiro, Gerson Rodrigues und Sébastien Thill auf der Liste.

In der Frauenkonkurrenz rechnen sich mehrere Nominierte Chancen aus. Radfahrerin Christine Majerus könnte sich die Trophäe zum sechsten Mal in Folge und zum insgesamt siebten Mal sichern. Die Schwimmerin Julie Meynen und die Karatekas Kimberly Nelting und Jenny Warling standen auch zur Wahl. 

Weil nur Leistungen vom 1. November 2020 bis zum 31. Oktober 2021 berücksichtigt werden durften, ist der sensationelle Gewinn der WM-Bronzemedaille im Doppel von Ni Xia Lian und Sarah De Nutte erst für die nächste Ausgabe relevant.

Die beiden Tischtennisspielerinnen standen in diesem Jahr aber sowohl einzeln als auch mit der Nationalmannschaft zur Auswahl. Dort konkurrieren die FLTT-Frauen mit den Basketball-Nationalteams der Frauen und Männer, der FLF-Auswahl und Folas Fußballern.

Neben der Mannschaft wird auch wieder der Trainer des Jahres ausgezeichnet. Tommy Danielsson (Tischtennis), Ken Diederich (Basketball), Luc Holtz (Fußball) und Camille Schmit (Leichtathletik) sind die Nominierten. „Ich bin davon überzeugt, dass es eine tolle Sendung im Sinne des Sports wird“, erzählt Lahure, der jedoch hofft, dass 2022 wieder ein klassischer Gala-Abend stattfinden kann. 


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Donnerstagabend werden in Mondorf Luxemburgs beste Sportler des Jahres 2019 geehrt. Während es bei den Männern zwei Topfavoriten gibt, sind es deren bei den Frauen gleich drei.
Christine Majerus und Bob Jungels / Sportspress Awards Night / Mondorf / 06.12.2018 / Foto: kuva
Sportler des Jahres 2017
In fast einem Monat ist es wieder soweit: Dann stehen die Namen der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2017 fest. Die Titelverteidiger haben es erneut in die Vorauswahl des Sportpresseverbands sportspress.lu geschafft. Dürfen sie erneut jubeln?
Gilles Muller könnte seinen vierten Titel in Serie holen.
Sportler des Jahres 2016
In knapp einem Monat ist es wieder soweit: Dann stehen die Namen der Sportler des Jahres fest. Die Titelverteidiger haben es erneut in die Vorauswahl des Sportpresseverbands sportspress.lu geschafft. Dürfen sie erneut jubeln?
Gilles Muller spielte eine starke Saison.
Tennisspieler Gilles Muller, Karateka Jenny Warling und die Tischtennis-Nationalmannschaft der Frauen kamen am Donnerstagabend anlässlich der Sportlergala im Casino 2000 in Bad Mondorf zu Ehren. Die Wahlergebnisse fielen recht deutlich aus.