Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SkodaTour: Doppelschlag von Ulissi
Sport 27 1 18.09.2020 Aus unserem online-Archiv

SkodaTour: Doppelschlag von Ulissi

Diego Ulissi sichert sich den zweiten Etappensieg bei der SkodaTour de Luxembourg 2020.

SkodaTour: Doppelschlag von Ulissi

Diego Ulissi sichert sich den zweiten Etappensieg bei der SkodaTour de Luxembourg 2020.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 27 1 18.09.2020 Aus unserem online-Archiv

SkodaTour: Doppelschlag von Ulissi

Kevin ZENDER
Kevin ZENDER
Diego Ulissi hat sich auf der vierten Etappe der SkodaTour de Luxembourg durchgesetzt. Er ist auch der neue Gesamtführende.

Diego Ulissi (I/Emirates) hat die vierte Etappe der SkodaTour de Luxembourg, die über 201 km von Rodange nach Differdingen führte, zu seinen Gunsten entschieden. Der Italiener hatte bereits die erste Etappe gewonnen und ist nun wieder Leader der Gesamtwertung.


Das Fahrerfeld zwischen Dalheim und Hassel - Skoda Tour de Luxembourg 2020 - 3.Etappe Rosport/Schifflange 164,3 Km - Foto: Serge Waldbillig
SkodaTour im Liveticker: Vierte Etappe zum Nachlesen
Alle Details der Königsetappe finden Sie in unserem Liveticker zum Nachlesen.

Es war eine ereignisreiche Etappe. Zunächst hatten sich Arnaud Démare (F/Groupama) und Fred Wright (GB/Bahrain) abgesetzt. Später gesellten sich Grega Bole (SLO/Bahrain), Mirco Maestri (I/Bardiani), Matthew Gibson (GB/Burgos), Sergio Roman Martin (E/Caja Rural), Etienne van Empel (NL/Vini Zabu) und Johannes Schinnagel (D/Vorarlberg) hinzu. Diese acht Fahrer verschafften sich zwischenzeitlich einen Vorsprung von 4'20'', ehe 62 Kilometer vor dem Ziel eine erste Verfolgergruppe zu den Ausreißern aufschloss.

Entscheidende Attacke am Col de l'Europe

Da die Fahrer jedoch nicht harmonierten, kam es 39 Kilometer vor der Ankunft zum Zusammenschluss. Es folgten weitere Attacken. Die entscheidende starteten Ulissi, Tim Wellens (B/Lotto) und Markus Hoelgaard (N/Uno-X) am Col de l'Europe, sieben Kilometer vor dem Ziel. Aimé de Gendt (B/Circus) schaffte wenig später den Anschluss.



Liveticker, Fotos und Berichte: Alles zur Tour de Luxembourg
Die SkodaTour de Luxembourg findet wieder zu alter Stärke zurück. Die Berichterstattung des "Luxemburger Wort" in einem Dossier.

Im Sprint sicherte sich Ulissi schließlich den Etappensieg vor de Gendt, Hoelgaard und Wellens. Michel Ries (Trek) wurde 33. un war somit bester Luxemburger. Genau wie der Trek-Fahrer wiesen Ivan Centrone (Natura4Ever/36.) und Ben Gastauer (Ag2r/44.) einen Rückstand von 1'46'' auf. Arthur Kluckers (Leopard/76.) und Kevin Geniets (Groupama/77.) erreichten das Ziel 7'13'' nach Ulissi. Tom Wirtgen (Bingoal/auf 11'07'') landete auf Rang 91, während Jan Petelin (Vini Zabu) aufgab. 

In der Gesamtwertung hat der 31-jährige Ulissi die Führung zurückerobert. Auf Platz zwei folgt De Gendt (auf 17'') vor Hoelgaard (19''). Bester Luxemburger ist Centrone als 25. Sein Rückstand beträgt 2'09''.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

SkodaTour: Zurück zu alter Größe
Die SkodaTour de Luxembourg findet im September statt - in deutlich größerem Rahmen als in den vergangenen Jahren. Acht WorldTour-Teams sind dabei.
Jesus Herrada (E/Cofidis) gewinnt die dritte Etappe - 3. Etappe - Mondorf/Diekirch - Skoda Tour de Luxembourg 2019 - Foto: Serge Waldbillig