Wählen Sie Ihre Nachrichten​

SkodaTour de Luxembourg: Gerdemann lässt keine Zweifel mehr aufkommen
Sport 31 1 07.06.2015

SkodaTour de Luxembourg: Gerdemann lässt keine Zweifel mehr aufkommen

Sport 31 1 07.06.2015

SkodaTour de Luxembourg: Gerdemann lässt keine Zweifel mehr aufkommen

Zum zweiten Mal nach 2011 heißt der Gesamtsieger der SkodaTour de Luxembourg Linus Gerdemann. Der Deutsche verteidigte sein Gelbes Trikot am Sonntag auf der letzten Etappe, die von Sean de Bie gewonnen wurde, erfolgreich. Bester Luxemburger ist Joël Zangerlé.


Sean de Bie feierte am Sonntag seinen ersten Profisieg.
Sean de Bie feierte am Sonntag seinen ersten Profisieg.
Foto: Serge Waldbillig

(SH) - Zum zweiten Mal nach 2011 heißt der Gesamtsieger der SkodaTour de Luxembourg Linus Gerdemann. Der Deutsche des Teams Cult Energy verteidigte das Gelbe Trikot, das er am Freitag erobert hatte, am Sonntag auf der letzten Etappe erfolgreich.

Sieger des letzten Teilstücks über 156 km von Mersch nach Luxemburg war Sean de Bie (Lotto-Soudal). Der Belgier hatte sich auf den ersten zehn Kilometern zusammen mit Kenneth van Bilsen (B/Cofidis), Jimmy Engoulvent (F/Europcar), Jaco Venter (RSA/MTN-Qhubeka), Frédéric Brun (F/Bretagne-Séché), Simone Antonini (I/Wanty-Groupe Gobert), Björn Leukemanns (B/Wanty-Groupe Gobert), Leonarde Duque (COL/Colombia), Olivier Chevalier (B/Wallonie-Bruxelles), Antoine Demoitié (B/Wallonie-Bruxelles) und Kristian Haugaard (DK/Leopard) aus dem Feld abgesetzt.

Die Ausreißer, unter denen Brun als 39. (auf 2'53'') Bestplatzierter der Gesamtwertung war, konnten sich einen Vorsprung von etwas mehr als 6' herausfahren. Bei der Einfahrt auf den lokalen Rundkurs 30 km vor dem Ziel verfügten sie noch über einen Vorsprung von rund 2'. Dies sollte reichen, um den Tagessieg unter sich auszumachen. Für de Bie war es zugleich der erste Sieg bei den Profis.

Gerdemann fuhr als 18. über die Ziellinie, dies 43'' nach de Bie. 

Zangerlé bester Luxemburger

Bester Luxemburger wurde am Sonntag Joël Zangerlé (Cult Energy). Er fuhr als 52. (auf 2'50'') ins Ziel, dies zeitgleich mit Tom Thill (Differdingen-Losch/53.). Tom Wirtgen (Leopard Development) beendete das letzte Teilstück auf Rang 85 (auf 20'11''). Alex Kirsch (Cult Energy), Luc Turchi und Kevin Feiereisen (beide Leopard Development) gaben vorzeitig auf.

In der Gesamtwertung belegt Zangerlé am Ende Rang 31 (auf 3'18''), Thill ist 48. (11'04''), Wirtgen 84. (48'03'').

Das Blaue Trikot des besten Sprinter verteidigte André Greipel (D/Lotto-Soudal) erfolgreich, das Rote Trikot des besten Bergfahrers blieb auf den Schultern von Fabio Duarte (COL/Colombia) und das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers geht an Oliver Naesen (B/Topsport Vlaanderen).

Reaktionen der Fahrer und Begleiter

Linus Gerdemann

Alex Kirsch

Tom Thill

Gab. Gatti

Liveticker zum Nachlesen

Den Liveticker der letzten Etappe können Sie hier nachlesen.

Klassemente

Vierte und letzte Etappe

Schlusswertung



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

SkodaTour de Luxembourg: Greipel untermauert Spurtstärke
André Greipel (D/Lotto-Soudal) hat nach der ersten auch die dritte Etappe der SkodaTour de Luxembourg zu seinen Gunsten entschieden. Führender der Gesamtwertung bleibt Linus Gerdemann (D/Cult), bester Luxemburger sein Teamkollege Joël Zangerlé.
SkodaTour de Luxembourg: Greipel zum Fünften
André Greipel hat die erste Etappe der SkodaTour de Luxembourg zu seinen Gunsten entschieden. Der Deutsche setzte sich nach 212,6 km von Luxemburg nach Küntzig klar im Sprint durch. Eine solide Leistung zeigte Pit Schlechter, der über 200 km lang in der Spitzengruppe fuhr.