Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ski-Meisterschaften: Geoffrey Osch zum Dritten, Arguello zum Zweiten
Sport 21.01.2013

Ski-Meisterschaften: Geoffrey Osch zum Dritten, Arguello zum Zweiten

Geoffrey Osch war auch im Slalom nicht zu schlagen.

Ski-Meisterschaften: Geoffrey Osch zum Dritten, Arguello zum Zweiten

Geoffrey Osch war auch im Slalom nicht zu schlagen.
Sport 21.01.2013

Ski-Meisterschaften: Geoffrey Osch zum Dritten, Arguello zum Zweiten

Geoffrey Osch hat sich auch am dritten Wettkampftag in Adelboden (CH) nicht überraschen lassen und sich auch im Slalom den Sieg gesichert. Bei den Frauen setzte sich Lucilla Arguello durch.

Geoffrey Osch hat sich auch am dritten Wettkampftag in Adelboden (CH) nicht überraschen lassen und sich im Slalom den Sieg gesichert. Bei den Frauen setzte sich Lucilla Arguello durch.

Besser hätten die Meisterschaften für G. Osch nicht laufen können. Drei Siege bei ebenso vielen Starts lautet seine Erfolgsbilanz. Jenen im Super-G und Riesenslalom folgte am Sonntag ein Meistertitel im Slalom: „Der erste Lauf war recht schwer, denn er war ziemlich eng. Der zweite Durchgang wurde von meinem Vater gestochen. Diese Streckenführungen sind wir gewohnt“, so G. Osch.

Den zweiten Platz sicherte sich am Sonntag wie bereits im Super-G und Riesenslalom Gilles Bock. „Ich bin zufrieden. Ich hatte gegen Geoffrey einfach keine Chance. Im Riesenslalom war das Resultat relativ knapp (G. Bock lag 1“47 hinter G. Osch), im Slalom war es wieder deutlicher (3"50). Ich hoffe nun auf das nächste Jahr.“ Wie bereits am Vortag schaffte Matthieu Osch – Jahrgang 1999 – als Dritter erneut den Sprung auf das Podium. „Ich konnte davon profitieren, dass Patrick Girst nicht am Start war. Ich hatte nicht mit einem Podiumsplatz gerechnet, immerhin bin ich noch viel jünger als meine Konkurrenten“, warnt er seinen Bruder und Co. Bereits vor.

Ian Holmes, der am Vortag im ersten Lauf im Riesenslalom die Bestzeit erreicht hatte und somit für eine Überraschung sorgte musste einen weiteren Ausfall hinnehmen. Nachdem der 14-jährige Schwede, der seit einem Jahr in Luxemburg wohnt, im ersten Lauf bereits gestürzt war und somit wichtige Sekunden verlor, schied er im zweiten Durchgang gleich zu Beginn an.

Bei den Frauen war Arguello wie bereits im Riesenslalom erfolgreich. Als erste Luxemburgerin beendete Laura Schiltz das Rennen auf Rang zwei vor Kim Gubbini. Schiltz, die nicht Mitglied des nationalen Skiverbandes ist, schaffte bereits im Riesenslalom den Sprung auf das Podium.

In Adelboden, Sophie Hermes und Frédéric Lambert


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ski-Meisterschaften: Rückblick auf den ersten Tag
Der erste Tag der nationalen Ski-Meisterschaften ist vorbei. Während die Langläufer trainiert haben, stand für die alpinen Skifahrer das erste Rennen an. Im Video zeigen wir die schönsten Bilder des Tages.
Skifahren alleine reicht nicht aus - die Wissenschaft der Vorbereitung
Auch wenn Luxemburg nicht wirklich zu den Ski-Nationen dieser Welt gehört, reicht es nicht aus, auf irgendwelchen Skiern den Berg herunterzufahren, um sich den Meistertitel zu sichern. Bereits bevor sich die Rennfahrer in Adelboden auf die Piste begeben, wurde stundenlange Arbeit an ihren Brettern geleistet.
Ski-Meisterschaften: Rückblick auf den dritten Tag
Zum Abschluss der Ski-Meisterschaften in Adelboden hat sich Geoffrey Osch seinen dritten Titel gesichert. Bei den Frauen war Lucilla Arguello wie bereits am Vortag erfolgreich. Im Video-Rückblick auf den dritten Wettkampftag sehen Sie die Läufe der Sieger und vieles mehr.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.