Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sicherheitsbestimmungen bei Karate-WM in Chile erhöht
Sport 23.10.2019

Sicherheitsbestimmungen bei Karate-WM in Chile erhöht

Sicherheitsbestimmungen bei Karate-WM in Chile erhöht

Foto: AFP
Sport 23.10.2019

Sicherheitsbestimmungen bei Karate-WM in Chile erhöht

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
Die Menschen in Santiago de Chile kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit. Die seit mehreren Tagen anhaltenden Straßenkämpfe haben 15 Tote gefordert. Parallel dazu findet eine Jugend-WM statt.

Es ist ein Unding: Während sich in Santiago de Chile die Einheimischen Straßenkämpfe mit den Ordnungskräften und der Armee liefern, streiten sich parallel dazu im "Polideportivo Estadio Nacional " die weltbesten Nachwuchs-Karatekas um Medaillen bei der Weltmeisterschaft der Jugend. Darunter befinden sich auch zehn junge Luxemburger. Am Dienstagabend hat der Karate-Weltverband in Absprache mit den lokalen Behörden die Sicherheitsvorkehrungen noch einmal drastisch erhöht.

Die sozialen Unruhen haben bisher 15 Tote gefordert.
Die sozialen Unruhen haben bisher 15 Tote gefordert.
Foto: AFP

Seit Freitag demonstrieren die Menschen in der chilenischen Hauptstadt für mehr soziale Gerechtigkeit. Bei den Unruhen kamen bisher mindestens 15 Menschen um. Auch am Dienstagabend gab es erneut Kundgebungen und Ausschreitungen nach Beginn der Ausgangssperre. Die Luxemburger Delegation ist im Hotel Mercure untergebracht, nur rund ein Kilometer entfernt von der Plaza Baquedano, einem der Zentren der Unruhen.

Wie Ulrich Nelting, einer der beiden Luxemburger Verantwortlichen vor Ort betont, sei die Situation zwar nach wie vor angespannt, die "Karate-Delegation ist in ihrem Hotel (aber) sicher." Man stehe sowohl in engem Kontakt mit dem Verband in Luxemburg als auch mit dem Außenministerium und dem Luxemburger Botschafter für Chile. "Wir stimmen uns hier laufend ab und beurteilen die aktuelle Situation. Auch mit den Athleten wird viel gesprochen."


A masked demonstrator raises his clenched fist at a burning barricade during protests in Valparaiso, Chile, on October 20, 2019. - Fresh clashes broke out in Chile's capital Santiago on Sunday after two people died when a supermarket was torched overnight as violent protests sparked by anger over economic conditions and social inequality raged into a third day. (Photo by JAVIER TORRES / AFP)
"Oase in Flammen": Schwere Krawalle erschüttern Chile
Das Volk begehrt auf gegen die chilenische Führung. Zehn Menschen sterben infolge einer massiven Protestwelle.

Kurzfristig wurde nun aber das Programm der WM wegen der Sicherheitslage geändert. Die Pendelbusse zwischen den offiziellen Hotels und der Sporthalle werden auf ein Minimum beschränkt. Das Wiegen der Karatekas findet nicht mehr am Vortag statt, sondern erst am Morgen der Kämpfe vor Ort. Vor allem aber dürfen nur Sportler und Coachs in die Halle, die am gleichen Tag ihren Einsatz haben. Alle anderen müssen im Hotel bleiben. Aus Sicherheitsgründen. Zudem fällt zudem die Eröffnungsfeier aus.


Junioren-Weltmeisterin Kimberly Nelting neben ihrem Vater Uli (l.) und ihrem Clubtrainer Leo Salvatore.
Karate: Niederanven feiert seine Weltmeisterin
Kimberly Nelting sicherte sich Ende Oktober in Spanien den Juniorinnen-Weltmeistertitel im Karate in ihrer Kategorie. Am Dienstagabend wurde sie für ihre außergewöhnliche Leistung geehrt.

Luxemburg geht mit hohen Ambitionen in diese Weltmeisterschaften. Die größten Hoffnungen ruhen dabei auf Kimberly Nelting, der Junioren-Weltmeisterin von vor zwei Jahren. "Die Athleten sind trotz der besonderen Umstände fokussiert", gibt sich Verbandsmitglied und Vater Nelting dennoch optimistisch. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

J'accuse
Das Luxemburger Sportministerium und das COSL unterstützen die Föderationen finanziell. Beide halten sich aus Verbandsinterna heraus. Das ist eine verständliche, aber oft kurzsichtige Entscheidung.
Luxemburg empfängt seine Europameisterin
Großer Bahnhof am Flughafen Findel: Am Montagabend kehrte die frisch gebackene Karate-Europameisterin Jenny Warling aus Spanien zurück. Sie wurde entsprechend freudig empfangen.
Sport , Karate , Ankunft neue Europmeisterin Karate , Jenny Warling , am Flughafen Findel , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.