Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwimmen: Meynen weiter in Rekordlaune
Sport 06.11.2020

Schwimmen: Meynen weiter in Rekordlaune

Julie Meynen bricht ihren eigenen Rekord.

Schwimmen: Meynen weiter in Rekordlaune

Julie Meynen bricht ihren eigenen Rekord.
Foto: Yann Hellers
Sport 06.11.2020

Schwimmen: Meynen weiter in Rekordlaune

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Bei der International Swimming League in Ungarn zeigt die Luxemburgerin im Team der Toronto Titans starke Leistungen.

Julie Meynen ist in Topform. Die Schwimmerin hat bei der International Swimming League in Budapest (H) einen neuen Landesrekord aufgestellt.

Beim siebten Vorrundenwettkampf für die Toronto Titans schlug die 23-Jährige am Freitag im Skin Race - einem Ausscheidungsrennen - über 50 m Freistil nach 24''75 an und verbesserte ihre eigene Bestzeit um eine Hundertstelsekunde. Zuvor hatte Meynen über 100 m Freistil Rang sechs erreicht (53''92). Bereits Ende Oktober hatte die Luxemburgerin über 50 und 100 m Freistil neuen Landesrekord aufgestellt.


Luxembourg's Julie Meynen competes in a heat for the women's 100m freestyle event during the swimming competition at the 2019 World Championships at Nambu University Municipal Aquatics Center in Gwangju, South Korea, on July 25, 2019. (Photo by Ed JONES / AFP)
Schwimmen: Meynens Startschuss zwischen Weltrekordlern
Am Samstag steigen bei der International Swimming League etliche Stars in Budapest ins Becken. Auch eine Luxemburgerin ist dabei.

Mit 391 Punkten belegten die Toronto Titans Rang drei hinter dem Team Iron um die ungarische Starschwimmerin Katinka Hosszu (448) und dem Team Energy Standard mit Sarah Sjöström aus Schweden (613). Damit rückt das Halbfinale der besten acht Teams am 14. und 15. November für Meynen und die Kanadier in greifbare Nähe. Am Montag und Dienstag steht der letzte Vorrundenwettkampf auf dem Programm.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Meynen schwimmt Landesrekord bei der WM
Julie Meynen hat bei der Weltmeisterschaft im südkoreanischen Gwangju eine neue nationale Bestmarke aufgestellt. Für Olympia reichte die Zeit der Schwimmerin allerdings nicht.