Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwimm-WM: Landesrekord zum Abschluss
Julien Henx, Julie Meynen, Monique Olivier und Pit Brandenburger (v.l.n.r) stellten eine neue Bestmarke auf.

Schwimm-WM: Landesrekord zum Abschluss

Foto: FLNS
Julien Henx, Julie Meynen, Monique Olivier und Pit Brandenburger (v.l.n.r) stellten eine neue Bestmarke auf.
Sport 29.07.2017

Schwimm-WM: Landesrekord zum Abschluss

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Am letzten Wettkampftag der Luxemburger Schwimmer bei der WM hat die Freistilstaffel einen neuen Landesrekord aufgestellt. Zudem war Julie Meynen über 50 m Freistil im Einsatz.

(bob) - 3'34''90 hat die FLNS-Freististaffel über 4 x 100 m am Samstagmorgen bei den Weltmeisterschaften in Budapest benötigt. Damit stellten Julien Henx, Pit Brandenburger, Julie Meynen und Monique Olivier einen neuen Landesrekord auf. Bei der WM 2015 in Kasan waren die Luxemburger 29 Hundertstel langsamer. Henx brachte die FLNS-Vertreter in 50''22 auf Rekordkurs,  Brandenburger 51''02 und Julie Meynen 55''93  hielten das Tempo aufrecht und Olivier benötigte zum Abschluss 57''73. Das Quartett landete in den Vorläufen auf Platz 13 unter 21 Teams.

Zuvor ging Meynen auch über 50 m Freistil an den Start. Die in den USA studierende 19-Jährige erwischte einen guten Start, konnte das Tempo auf den Schlussmetern jedoch nicht aufrecht halten. Meynen beendete das Rennen in 25''67 und wurde 31. unter 87 Schwimmerinnen. Ihren Landesrekord (25''12 bei Olympia 2016) konnte sie somit nicht unterbieten.

Am Sonntag ist nur noch ein Luxemburger im Einsatz: Klippenspringer Alain Kohl, der bei der WM um eine vordere Platzierung kämpft.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema