Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schon ist die neue Nummer eins im Tor
Sport 31.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Nach der Verletzung von Anthony Moris

Schon ist die neue Nummer eins im Tor

Ralph Schon soll nun nicht nur für Strassen, sondern auch für die Nationalmannschaft das Tor sauber halten.
Nach der Verletzung von Anthony Moris

Schon ist die neue Nummer eins im Tor

Ralph Schon soll nun nicht nur für Strassen, sondern auch für die Nationalmannschaft das Tor sauber halten.
Archivfoto: Fabrizio Munisso
Sport 31.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Nach der Verletzung von Anthony Moris

Schon ist die neue Nummer eins im Tor

Ralph Schon ist der neue Mann im Tor der Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft. Er springt für den verletzten Anthony Moris ein.

(müs) - Der Nachfolger für Anthony Moris scheint gefunden. Der Torwart der Fußball-Nationalmannschaft war von Nationaltrainer Luc Holtz als neuer Stammtorhüter nominiert worden. In der belgischen Liga verletzte er sich allerdings am Mittwoch im Spiel mit Malines gegen Anderlecht am Meniskus und wird voraussichtlich zwei Monate ausfallen. Das meldete "Het Laatste Nieuws".

Laut rtl.lu wird nun Ralph Schon (Strassen) sein erstes Match als Luxemburger Torwart bestreiten. Er soll im Heimspiel der WM-Qualifikation gegen die Niederlande am 13. November in der Startelf stehen. Damit hat sich Holtz für die Nummer zwei im Tor und nicht für Jonathan Joubert entschieden.

Der 36-jährige Joubert wurde im August von Holtz als Stammtorhüter aussortiert und zog sich anschließend von der Nationalelf zurück, wollte sich nicht auf die Bank setzen. Allerdings erklärte er auch, er stünde noch zur Verfügung, wenn man ihn als Nummer eins bräuchte. Das war bereits beim WM-Qualifikationsspiel am 6. September in Bulgarien der Fall – auch damals war Moris verletzt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

WM-Qualifikation der FLF-Auswahl
Die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft steht vor den nächsten Partien in der WM-Qualifikation. Trainer Luc Holtz verzichtet dabei auf zwei gestandene Akteure.
Tom Laterza (l.) und Ben Payal wurden nicht für die kommenden Länderspiele nominiert.
Kurz nachdem er zur neuen Luxemburger Nummer eins berufen wurde, fällt Anthony Moris für die anstehenden Partien aus. Nun kehrt Jonathan Joubert zurück.
Anthony Moris sollte in den kommenden Partien den Luxemburger Kasten hüten. Nun fällt er aus.
Fußball-Nationalmannschaft
Torwart Jonathan Joubert könnte künftig nicht mehr für die FLF-Auswahl auflaufen. Der 36-Jährige soll bei der kommenden Länderspielreise bereits nicht mehr antreten und von Anthony Moris ersetzt werden.
Jonathan Joubert absolvierte 84 Länderspiele.
In der Fußball-Nationalmannschaft
Die Fußball-Nationalmannschaft ist derzeit auf der Torhüterposition von Verletzungspech geplagt und Nationaltrainer Luc Holtz deshalb auf der Suche nach Alternativen. Der im Dezember 2013 zurückgetretene Marc Oberweis könnte dabei ebenfalls eine Option sein.
Marc Oberweis bewies in der Vergangenheit mehrfach seine Klasse.