Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"
Sport 4 Min. 18.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Scheidender Schwimm-Nationaltrainer

Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"

Der scheidende Nationaltrainer Ingolf Bender kann seine Entlassung nicht nachvollziehen.
Scheidender Schwimm-Nationaltrainer

Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"

Der scheidende Nationaltrainer Ingolf Bender kann seine Entlassung nicht nachvollziehen.
Foto: Fabrizio Munisso
Sport 4 Min. 18.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Scheidender Schwimm-Nationaltrainer

Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"

Jan MORAWSKI
Jan MORAWSKI
Vor seinem letzten Wettkampf als Schwimm-Nationaltrainer blickt Ingolf Bender zurück. Der kommende Abschied hat einen bitteren Beigeschmack.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ingolf Bender: "Schwierig, hier loslassen zu müssen"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fünfmalige Sportlerin des Jahres
Liz May wurde fünf Mal Luxemburgs Sportlerin des Jahres. Bei Olympia 2004 belegte sie den 17. Rang. Es gab aber auch schwierige Zeiten. Die Zusammenarbeit mit Nationaltrainer Steffen Grosse war nicht gut.
Die Leichtathletik ist die alte Liebe von Liz May.
Olympisches 800-m-Rennen der Frauen
Mit Charline Mathias hat sich seit 20 Jahren endlich wieder eine Luxemburger Leichtathletin für die Olympischen Sommerspiele qualifiziert. Die 800-m-Läuferin erfüllt sich am Mittwoch einen Kindheitstraum.
Die Entscheidung des Luxemburger Triathlonverbandes, seinen Topathleten Dirk Bockel aus dem Leistungskader zu streichen, hat in den vergangenen Tagen nicht nur im Mikrokosmos der Triathleten für viele Diskussionen gesorgt.
Der Sport ist per Definition objektiv. Zeiten, Weiten, Tore und Treffer bestimmen nach genau fest gelegten Regeln den oder die Beste(n). Sie geben hingegen keinen Aufschluss auf den Grad der Genugtuung eines jeden.