Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schach: Ein Hype, der sich bis nach Luxemburg zieht
Sport 1 2 Min. 11.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Schach: Ein Hype, der sich bis nach Luxemburg zieht

Beim Schach muss der gegnerische König so angegriffen werden, dass er nicht mehr flüchten kann.

Schach: Ein Hype, der sich bis nach Luxemburg zieht

Beim Schach muss der gegnerische König so angegriffen werden, dass er nicht mehr flüchten kann.
Foto: Shutterstock
Sport 1 2 Min. 11.01.2021
Exklusiv für Abonnenten

Schach: Ein Hype, der sich bis nach Luxemburg zieht

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Schach erlebt seit Monaten einen regelrechten Boom. Pierre Fattebene, Präsident des nationalen Schachverbandes FLDE, freut sich über die steigende Popularität.

Schach ist wieder angesagt. Während die Corona-Krise für viele Sportarten negative Folgen haben könnte, erlebt das königliche Spiel einen regelrechten Boom. Weltweit spielen Anfänger unzählige Stunden, besorgen sich Bücher, schauen Erklärvideos und beschäftigen sich sogar mit der Schach-Historie. Für diesen Hype sorgt nicht nur die Langeweile im eigenen Wohnzimmer.

Seit Beth Harmon in der Netflix-Serie „The Queen's Gambit“ im Waisenhaus das Schachspielen erlernte und sich bis zum Weltmeistertitel kämpfte, vermelden Online-Plattformen neue Rekorde ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema