Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sagan setzt sich durch
Sport 10.07.2019

Sagan setzt sich durch

Peter Sagan dachte sich wieder eine besondere Jubelgeste aus.

Sagan setzt sich durch

Peter Sagan dachte sich wieder eine besondere Jubelgeste aus.
Foto: AFP
Sport 10.07.2019

Sagan setzt sich durch

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Radprofi Peter Sagan hat die fünfte Etappe der Tour de France gewonnen. Der Träger des Grünen Trikots war im Sprint nicht zu schlagen.

Peter Sagan hat endlich den ersten Etappensieg bei der 106. Tour de France gefeiert. Der Slowake vom Bora-Team setzte sich nach hügeligen 175,5 km zwischen Saint-Dié-des-Vosges und Colmar im Massensprint durch. Zuvor hatte niemand eine Attacke an den Hügeln in der Schlussphase gewagt.


Tour de France 2019: Die besten Bilder der Rundfahrt
Ackernde Athleten, malerische Landschaften, verrückte Schlachtenbummler: Seit Samstag läuft die 106. Ausgabe der Tour de France. Wie jedes Jahr hat die Grande Boucle auch viel fürs Auge zu bieten.

Sagan, Träger des Grünen Trikots, behauptete sich vor Wout van Aert (B/Jumbo) und Matteo Trentin (I/Mitchelton). Julian Alaphilippe (F/Deceuninck) hat seine Gesamtführung verteidigt.

Zu Beginn der Etappe hatten sich Tim Wellens (B/Lotto), Mads Würtz Schmidt (DK/Katusha), Simon Clarke (AUS/Education First) und Toms Skujins (LAT/Trek) abgesetzt, doch auch diesmal hatten die Ausreißer keine Chance.

Am Donnerstag findet die erste Bergetappe statt. Drei Bergwertungen der ersten und jeweils zwei der zweiten und dritten Kategorie stehen an, mit der ersten Bergankunft in La Planche des Belles Filles.