Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sagan ist der Schnellste
Sport 20 1 08.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Sagan ist der Schnellste

Peter Sagan fuhr ein perfektes Rennen.

Sagan ist der Schnellste

Peter Sagan fuhr ein perfektes Rennen.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 20 1 08.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Sagan ist der Schnellste

Peter Sagan gewinnt die 116. Ausgabe des Klassikers Paris-Roubaix. Der Slowake setzt sich im Velodrom von Roubaix vor seinem Fluchtgefährten Silvan Dillier durch.

Bernard Hinault war 1981 der letzte Weltmeister, der sich beim Klassiker Paris-Roubaix durchsetzen konnte. Peter Sagan (SVK/Bora) ist dieses Kunststück am Sonntag erneut gelungen: Der Slowake gewann im Velodrom von Roubaix im Sprint vor Silvan Dillier (CH/Ag2r-La Mondiale).

"Ich bin unheimlich glücklich, ich hatte keinen Platten und keinen Sturz. Meine Teamkollegen haben riesig gearbeitet", sagte der erschöpfte Sagan in seinem dreckverschmierten Weltmeister-Trikot.

Das Duo hatte die Radrennbahn in Roubaix alleine erreicht. Den Spurt um Platz drei gewann der Niederländer Niki Terpstra.

Jempy Drucker (BMC) kommt als 23. mit einem Rückstand von 3'48'' ins Ziel. Alex Kirsch (Veranclassic) gab nach einigen Defekten und einem Sturz vorzeitig auf.

Das Rennen wurde vom Vorfall um den belgischen Radprofi Michael Goolaerts (Veranda's Willems-Crelan) überschattet: Goolaerts erlitt einen Herzstillstand, wurde reanimiert und mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Lille gebracht und befindet sich in einem ernsten Zustand.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Drama beim Radsport-Klassiker Paris-Roubaix: Michael Goolaerts erlitt während des Rennens einen Herzstillstand und musste reanimiert werden. Er befindet sich mittlerweile im Krankenhaus in Lille.
Die ärztliche Hilfe war schnell zur Stelle.