Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rychlicki verliert Pokalfinale
Sport 12.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Volleyball in Belgien

Rychlicki verliert Pokalfinale

Auch der Luxemburger Kamil Rychlicki (rot) erwischte nicht seinen besten Tag.
Volleyball in Belgien

Rychlicki verliert Pokalfinale

Auch der Luxemburger Kamil Rychlicki (rot) erwischte nicht seinen besten Tag.
Foto: Guido Schepers/ZUPP
Sport 12.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Volleyball in Belgien

Rychlicki verliert Pokalfinale

Kamil Rychlicki und Noliko Maaseik sind im Finale des belgischen Pokals an Knack Roeselare gescheitert. Dabei verspielte das Team im entscheidenden Satz einen Vorsprung.

(jan) - Unerwartet deutlich hat der belgische Volleyball-Spitzenclub Noliko Maaseik das nationale Pokalfinale verloren. Gegen Konkurrent Knack Roeselare unterlag der Tabellenführer der belgischen Liga mit 0:3 (19:25, 23:35, 24:26). Damit hat der luxemburgische Nationalspieler Kamil Rychlicki den ersten Titel mit seinem neuen Club verpasst.

Dabei sah es nach zwei schnellen Sätzen so aus, als hätte Maaseik ins Spiel zurückgefunden. Doch eine vermeintlich komfortable Führung im dritten Durchgang reichte am Ende nicht - trotz lautstarker Unterstützung der zahlreichen Fans in der Antwerpener Halle. So durfte Roeselare nach seiner Durststrecke in der Liga über den Pokaltitel jubeln.

An ihnen lag's nicht: Maaseiks Fans ünterstützten ihr Team bis zum bitteren Ende.
An ihnen lag's nicht: Maaseiks Fans ünterstützten ihr Team bis zum bitteren Ende.
Foto: Guido Schepers/ZUPP



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Beim belgischen Club Noliko Maaseik ist er mittlerweile unersetzlich. Der Luxemburger Volleyballer Kamil Rychlicki hat in Antwerpen ein wahres Feuerwerk abgebrannt. Seinen Trainer verwirrte er damit.
Kamil Rychlicki (2. v. l.) war nicht zu bremsen.
Volleyballer Kamil Rychlicki
Er ist ehrgeizig, fährt Mercedes und hört polnischen Rap: Kamil Rychlicki. Ein junger Volleyballer, der Luxemburg verließ, um in der Champions League zu spielen. Ein Blick ins Leben des Profisportlers.
Kamil Rychlicki,Volleyball,Noliko Maaseik.Foto:Gerry Huberty